Montag, 17. März 2014

"Pflanzliche Antibiotika" von Aruna M. Siewert

Pflanzliche Antibiotika: Geheimwaffen aus der Natur (Körper, Geist & Seele)
Nützlicher Ratgeber

Ich beschäftige mich seit Jahren intensiv mit Heilpflanzen und setze sie mittlerweile oft und erfolgreich ein. Trotzdem scheint gerade an Antibiotika manchmal kein Weg vorbei zu führen, obwohl man sie wegen der vielen Nebenwirkungen und der Gefahr der Resistenzbildung eigentlich gerne vermeiden möchte.

Der vorliegende GU-Ratgeber Gesundheit mit dem Titel "Pflanzliche Antibiotika - Geheimwaffen aus der Natur" von Aruna M. Siewert schließt für mich eine wirkliche Lücke. Natürlich ist kaum eine der Informationen wirklich neu, wenn man in dem Thema „drin“ ist.

Was mir aber richtig gefällt, ist, dass hier ganz gezielt und kompakt die Informationen zum Thema Infektionsbekämpfung zusammengestellt sind. In dem Buch werden genau die Fragen beantwortet, die ich mir stelle, wenn ich evtl. doch wieder vor der Entscheidung stehe: Chemische Antibiotika - ja oder nein?

Das Buch gliedert sich in zwei Abschnitte:

1. Theorie (Hier wird umfassend, aber gut verständlich abgehandelt, was klassische Antibiotika sind, wie sie wirken und wo genau ihre Chancen und ihre Risiken liegen)

2. Praxis (Dort geht es dann wirklich um die pflanzlichen Antibiotika. Nach einigen grundsätzlichen Sätzen werden zuerst die gängigsten Medikamente aus der Natur und ihre Einsatzgebiete beschrieben, dann folgen in alphabethischer Reihenfolge Erkrankungen und deren mögliche Heilmittel)

Die klare, auch für den Laien gut verständliche Sprache und die wunderschönen Bilder laden zum Schmökern ein, so dass man sich entspannt das Grundwissen zum Thema aneignen kann. Bei der Auflistung der Pflanzen überzeugt mich die konsequente Gliederung: Beschreibung, verwendete Teile, Inhaltstoffe, Eigenschaften, Haupteinsatzgebiete, Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Darreichungsformen. Sehr interessant fand ich die sachliche Abhandlung zum kolloidalen Silber, dass zwar kein pflanzliches Heilmittel ist, aber tatsächlich genau in die Reihe gehört.

Der Teil „Beschwerden natürlich behandeln“ gibt dann für einen Ratgeber im richtigen Maß Auskunft: Kurz genug, um es zu auch lesen, wenn es mir mal nicht so gut geht und ich wirklich Beschwerden habe und ausführlich genug, um mich trotzdem gut informiert zu fühlen.


Das Buch bekommt von mir 5 Sterne und eine Empfehlung. Dieser Ratgeber sollte in keiner Hausapotheke fehlen!

Für „alte Hasen“ bildet er eine gute Zusammenfassung, für „Neueinsteiger“ einen interessanten Anreiz sich intensiver mit dem Thema auseinander zu setzen.


Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen