Sonntag, 16. März 2014

"Staub und Stolz" von C. Dewi

Staub und Stolz"Staub und Stolz" ist zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher geworden!
Es gibt einige wenige Bücher, die man einmal liest und niemals, niemals, niemals wieder vergisst, weil sie einen ganz tief innen berührt haben. "Stolz und Staub" gehört definitiv dazu.

Die Geschichte des nordischen Kriegerprinzen Iain und des verstoßenen Südländers Forlan beginnt mit blutigen Schlachten, die geschlagen werden. Und so brutal, wie das von Kämpfen bestimmte Leben der beiden Männer ist, so hart beginnt auch ihre Beziehung. Die äußeren Zwänge, aber auch der Charakter der Beiden, lassen wenig Raum für Zärtlichkeit. In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt und gerade zu Beginn weiß man nicht, in welchem von beiden die Männer gerade miteinander sind. Meist wissen sie es selbst nicht.

Trotzdem oder gerade deswegen ist ihre Geschichte so spannend und anrührend. Verfremdet in einem Fantasy - Roman und ohne sie ein einziges Mal wörtlich aus zu sprechen, werden die Fragen gestellt, die essenziell und wichtig sind: Wieviel von mir gebe ich meiner Umgebung preis, auch wenn Ablehnung droht? Wieviel bin ich bereit, für die Liebe zu riskieren?

Iain und Forlan finden ihren Weg. Er ist nicht immer einfach und voller, oft schmerzhafter, Wendungen.
"Stolz und Staub" ist ein fantastisches Buch in jeder Bedeutung dieses Wortes. Dieses Buch MUSS man gelesen haben. 5 Punkte reichen nicht aus.

Über die Geschichte könnte ich noch seitenweise schwärmen. Damit stehle ich aber die Zeit, die man sich nehmen sollte, um das Buch zu lesen. Aber Vorsicht: Einmal eingetaucht in die fremde Welt möchte man nicht zurück. Also Zeit einkalkulieren !!!


Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen