Sonntag, 10. August 2014

"Wirklich nur Freundschaft" von Gerry Stratmann und Nathan Jaeger

Wirklich nur FreundschaftWenn zwei das Gleiche tun, …

... ist es manchmal ähnlich gut.

Beim Einkauf hat Keith einen Zusammenstoß mit einem anderen Mann, den er einfach nicht vergessen kann. Aber sie haben kein Wort gewechselt, wie soll er ihn also wieder finden?
Lane hat seine abschreckenden Blicke perfektioniert. Nähe ist so gar nichts für ihn. Bis er sich nach einem kleinen Unfall plötzlich wünscht, er wäre nur ein einziges Mal aus seinen Gewohnheiten ausgebrochen.

Gerry Stratmann und Nathan Jaeger erzählen in "Wirklich nur Freundschaft" eine kurze Episode aus zwei verschiedenen Perspektiven. Beide können fantastisch mit Worten umgehen, so dass man die gegenseitige Faszination und die Anziehung zwischen ihren beiden Helden schon im ersten Satz förmlich spürt. Ist es wirklich nur Freundschaft, dass Keith und Lane für einander empfinden? Die Kurzgeschichte schildert den Anfang von etwas, dass auf jeden Fall ungewöhnlich ist.

Ich persönlich hoffe, dass sie gleichzeitig auch der Anfang einer Zusammenarbeit der beiden tollen Autoren sein wird. Das neue Label Gay-fusioN lässt mich hoffen, dass in Zukunft mit weiteren Co-Produktionen zu rechnen ist.
Ich finde die vorliegende Story klasse, also 5 Punkte und eine Leseempfehlung. Wenn es eine Fortsetzung geben sollte, bin ich auf jeden Fall dabei!
 
Bildquelle: amazon

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen