Samstag, 6. September 2014

"Pakt der Sehnsucht" von Nalini Singh

Pakt der SehnsuchtSexy Grace und der große, böse Wolf

Ich muss gestehen, ich bin ein Fan von Coop, seit er das erste Mal in der Serie aufgetaucht ist. Eigentlich hatte ich ja auf ein eigenes Buch gehofft, nachdem irgendwo erwähnt wird, dass er um eine Gefährtin wirbt.

Hier wird nun erzählt, wie der knallharte, dominate Cooper sich unsterblich in die scheue, unterwürfige Grace verliebt. Seine Werbung passt zu ihm: Zielstrebig und unerbittlich. Ob ihm bewusst ist, wie wahnsinnig romantisch sie ist?
Grace ist zuerst ziemlich erschrocken darüber, wer sich da für sie interessiert. Als unterwürfige Wölfin ist sie sich unsicher, ob sie einen so starken Partner handeln kann, ohne sich dabei zu verlieren.

Noch nie hat sich Nalini Singh so intensiv mit einem submissiven Rudelmitglied auseinander gesetzt. Hier wird deutlich, was schon oft erwähnt wurde: Unterwürfige Rudelmitglieder sind genauso wichtig wie die dominanten! Sie haben ihre eigenen Stärken, ohne die ein gesundes Rudel nicht existieren kann.

Fazit: Klare 10 Punkte. 5 reichen mal wieder nicht. Für Fans sowieso ein Muss, aber vielleicht auch gut für Leser geeignet, die sich unsicher sind, ob sie eine so umfangreiche Serie anfangen sollen, die (bis auf die Kurzgeschichten) unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden sollte. Da hier aber die komplexe Rahmenhandlung kaum eine Rolle spielt, kann man reinschnuppern, ob einem Stil und die Thematik zusagen. (Vorsicht: Extreme Suchtgefahr !)
Wer Lust auf mehr hat, aber IMMER noch nicht davon überzeugt ist, die ganze Serie kennen zu müssen, sollte wenigsten noch die Geschichte von Zach und Annie Romantic Christmas - Verlockung lesen. Dies Geschichte ist übrigens auch in dem Sammelband Magische Verführung enthalten.

P.S.1: Für die JUNGS: Ihr müsst dieses Buch nicht mögen. Aber ihr solltet es dringend lesen. Eine bessere Kurzanleitung zum Thema "Wie bringe ich (m)eine Frau dazu, sich (immer wieder) in mich zu verlieben" findet ihr nicht. Es muss ja nicht immer das volle Programm sein, und bitte den erwähnten Geiger sparsam einsetzen, aber grundsätzlich ist alles brauchbar. (c;
P.S.2: Für die MÄDELS: Der Fantasy-Anteil ist hier natürlich nicht, dass Cooper ein Gestaltwandler ist. Der Fantasy-Anteil besteht darin, dass es einen so perfekten Mann gibt. Wenn es daheim nicht immer so klappt, nicht sauer sein. Wir erwarten ja auch nicht wirklich, dass die Jungs sich in einem Funkenregen in einen Wolf verwandeln. (c;

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen