Samstag, 15. November 2014

"Blutstreue" von Ardy K. Myrne


Blutschwüre und Ehre

Die Schlacht ist gewonnen, aber der König ist tot und sein dunkler Verbündeter, der Sangui Arames, scheint ebenfalls nicht überlebt zu haben. Man erweist ihm auf Befehl des neuen Regenten Onor hin noch nicht einmal die Ehre eines Begräbnisses.
Dessen Sohn Kaylynn versteht den dumpfen Hass seines Vaters nicht und das Schicksal des Dämons, der an ihrer Seite gekämpft hat, lässt ihm keine Ruhe. Er kehrt auf das Schlachtfeld zurück und erfährt dort Geheimnisse, die sein ganzes Weltbild verändern. Seine Ehre verlangt, dass er einen Blutschwur erfüllt, den sein gefallener Onkel geleistet hat. Wird ihn das sein eigenes Leben kosten?

Blutstreue“ ist eine spannende High-Fantasy-Geschichte voller mystischer Gestalten. Ardy K. Myrne entwirft für ihre „Kurzroman“ (es ist eher eine Kurzgeschichte) eine faszinierende Welt voller interessanter Charaktere, die mich richtig neugierig auf „mehr“ zurückgelassen hat.
Auch wenn die vorliegende Story ist in sich abgeschlossen ist, so wirkt sie doch für mich wie ein gut gemachter Trailer, der auf die eigentliche Geschichte vorbereiten soll. Das Ende ist unerwartet und so interessant, dass ich sofort zugreifen werde, wenn es jemals eine Fortsetzung geben sollte. Potential ist genug vorhanden!


Ich gebe hier faszinierte 5 Punkte und eine Leseempfehlung. 

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen