Sonntag, 2. November 2014

"Der nackte Mann" von Pinco Pallino

Nackte Tatsachen

Was passiert, wenn sie ein überzeugter Lebemann und Genussmensch, ein ganzer Mann, der Frauen vernascht, wie Bienen den Honig, auf einmal in einer WG wiederfindet, in der es von nackten Männern nur so wimmelt?
Nein! Es werden keine Orgien gefeiert, sondern der Besitzer der Wohnung, Iwan, ist Fotograf, spezialisiert auf Aktbilder. Man(n) schaut hin. Hin und wieder. Man(n) hat auch nichts dagegen, vielleicht ein paar Extra-Euros zu verdienen. Man(n) kann ja nicht ahnen, welche Erkenntnisse das Shooting nach sich zieht …

Ich habe mich über den „Nackten Mann“ köstlich amüsiert. Iwan arbeitet mit es klugem Charme und hintergründigem Witz auf ein selbstgestecktes Ziel zu. Wird er es erreichen?

Ich empfehle dringend die Geschichte zu lesen und es heraus zu finden!

Ach, ja: 5 Punkte, Leseempfehlung sowieso und eine Spaßgarantie.

Übrigens: Ich grübele noch darüber, wie tiefsinnig die Geschichte ist. Macht nix. Muss ich sie halt noch mal lesen. Das wird vermutlich genau so ein Vergnügen sein, wie beim ersten Mal …

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen