Sonntag, 23. November 2014

"Zuckerstangen und Herzchenwaffeln" von Coco Zinva


Zuckersüß und herzig

Chris hat sich mit seiner Familie überworfen und beschließt aus der Not eine Tugend zu machen: Wenn schon kein richtiges Weihnachtsfest, dann gar keines und zur Rechtfertigung wird gleich noch der innere Grinch von der Leine gelassen.

Aber sein einsames Schmollen findet ein abruptes Ende, als mitten in einem Schneesturm Anton, bunt und glitzernd wie eine Christbaumkugel, vor der Tür seiner eigens angemieteten einsamen Hütte steht.

Chris WILL Anton nicht mögen. Aber wieso denkt er dauernd an zuckersüße Weihnachtsnaschereien, wenn er den anderen Mann sieht? Und irgendwie hat Anton ihn auch völlig überrumpelt mit diesem Angebot, doch einfach mit seiner Familie Weihnachten zu feiern. Schließlich mag er das Fest gar nicht. Aber Anton, der ist schon irgendwie niedlich …

Leider macht Chris einen ganz entscheidenden Fehler und muss sich dann überlegen, was ihm Anton wirklich bedeutet und wie er es schafft …

*grins*

Ein paar kleine, weihnachtliche Geheimnisse sollte jeder beim Lesen der Geschichte „Zuckerstangen und Herzchenwaffeln“ von Coco Zinva schon noch selber entschlüsseln.

Der quitschige Anton und der eher mundfaule, nörgelige Chris sind ein tolles Gespann. Die Dynamik zwischen den beiden macht richtig Spaß und das Buch ist zwar um Weihnachten herum angesiedelt, es ist aber so humor- und gefühlvoll geschrieben, dass es zu jeder Jahreszeit genießen kann.

Von mir gibt es hier 5 gutgelaunte Weihnachtssterne und eine zuckersüße Leseempfehlung. Was es mit den Herzchenwaffeln auf sich hat, findet man dann heraus.

Bildquelle: amazon

Anmerkung: Jede Geschichte, die ich bisher von Coco Zinva gelesen habe, war auf ihre Weise besonders, hat mich tief berührt und sich in mein Gedächtnis eingegraben.
Sie schafft einzigartige Charaktere, die oft gebrochen sind und trotzdem weiter kämpfen.

Das ist bei "Zuckerstangen und Herzchenwaffeln" zwar auch ein kleines bisschen der Fall, aber diese Geschichte besticht am meisten durch ihren feinen Humor und eine gewisse weihnachtliche Leichtigkeit.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen