Donnerstag, 11. Dezember 2014

"Rotes Verlangen" von Charlotte Grimm


Spannend und voller Erotik ...

Ihre Mutter schickt Beth zum Haus der Großmutter, die angeblich krank darniederliegt. Unterwegs trifft sie immer wieder auf den mysteriösen Logan Woolf, der sie über alle Maßen fasziniert und erotische Fantasien in ihr weckt, die sie keine Sekunde mehr verlassen. Aber den Mann umgibt auch eine wilde Aura von Gefahr. Beth findet sich gefangen zwischen Angst und Sehnsucht wieder.
Wieso kann sie sich nicht einfach in den netten, zuverlässigen Ben Hunt verlieben, der im Haus ihrer Großmutter arbeitet? Und warum scheint niemand auch nur eine einzige ihrer Fragen direkt und ehrlich zu beantworten?
Während Beth versucht, die Geheimnisse der Menschen zu ergründen, die in Darkwood Castle leben, dem Haus, das sie seit ihrer Kindheit liebt, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu.

Rotes Verlangen“ von Charlotte Grimm spielt genüsslich mit den Motiven aus Rotkäppchen. Die Geschichte eignet sich allerdings definitiv nicht für Kinder. Selbst ein simpler Spaziergang ist so sinnlich beschrieben, dass man die kühle Luft förmlich auf der Haut spürt und die Düfte des Waldes fast riechen kann. Wie heiß es wird, wenn sich ein großer, breitschultriger Schatten zwischen den dunklen Schatten der Bäume zeigt, entzieht sich jeder Vorstellung. Dass muss man einfach selber lesen.
Erotik beginnt im Kopf und die Autorin schafft es geradezu meisterhaft, dass Kino hinter der Stirn in Gang zu setzen. Ich konnte und wollte die Geschichte keine Sekunde aus der Hand legen, bevor ich erfahren habe, für wen Rotkäppchen in Zukunft ihr Cape verführerisch von den Schultern gleiten lässt.

Von mir gibt für diese spannend-erotische Geschichte deutlich mehr als 5 Punkte und auf jeden Fall eine Leseempfehlung.
Ich freue mich jetzt schon auf „Weiße Sehnsucht“. Das Buch soll im Januar 2015 auf den Markt kommen. Schneewittchen ist anscheinend auch erwachsen geworden …

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen