Dienstag, 16. Dezember 2014

"Zimmer 25: Eine Götterjäger-Kurzgeschichte" von Jeanne Winter



Zimmer 25: Eine Götterjäger-Kurzgeschichte
In der Nacht erwachen (nicht nur) die Monster!


Mira-Jane ist Krankenschwester und beginnt gerade ihre erste Nachtschicht. Natürlich ist sie ein wenig aufgeregt, aber das merkwürdig ungute Gefühl, dass der Patient in Zimmer 25 in ihr auslöst, kann sie sich trotzdem nicht erklären. Cole Cash (Nathans Bruder aus „Götterjäger“), der zufällig auch auf der Station behandelt wird, bietet ihr seine Hilfe an. Doch Mira-Jane will eigentlich nicht an das glauben, was der Instinkt ihr ins Ohr flüstert. Dann überschlagen sich die Ereignisse und MJ wird die Welt nie mehr mit den gleichen Augen betrachten, wie zuvor …

Diese Sidestory zu der Serie „Die Götterjäger - Aus dem Exil (Band 1)“ von Jeanne Winter geht schon fast ins Genre Horror, so gruselig ist beschrieben, was Mira-Jane bei ihrer Nachtschicht erlebt. Es ist geradezu nervenzerfetzend zu lesen, wie sie zwischen dunklen Ahnungen und den Zweifeln an ihrem eigenen Verstand hin und her schwankt. Da ist das reale Grauen, dass sie erlebt schon fast ...
... "besser" ist wohl nicht ganz das richtige Wort.

Mir hat "Zimmer 25" wirklich gut gefallen. Deshalb erhält sie von mir 5 Punkte und eine Leseempfehlung. Fans der „Götterjäger“ werden sie sowieso lesen, aber auch Neueinsteiger haben hier die Chance, einen ersten Blick in eine spannende Serie zu werfen. Die kleine Leseprobe am Ende zeigt dann aber auch gleich, dass man in der Serie die Grenzen zwischen Gut und Böse nicht immer so eindeutig ziehen kann.

Ich warte jetzt auf den nächsten Band der "Götterjäger" und bin gespannt, ob ich Mira-Jane noch einmal wiedertreffe. Bei Cole Cash gehe ich fest davon aus.

Wer Lust auf die Serie bekommen hat: Mehr Infos zu Band 1 gibt es hier: "Klick"

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen