Freitag, 23. Januar 2015

"Kussbilanz" von Kooky Rooster




KussbilanzKüssen kann man(n) nicht alleine …
… heißt es so klug in einem Songtext. Ums Küssen drehen sich auch die 5 wunderbaren Kurzgeschichten in dieser kleine Anthologie von Kooky Rooster.

Der Klappentext von "Kussbilanz" verspricht: „Ungewöhnlich, bittersüß, herzzerreißend und ein bisschen abgedreht - wo Kooky draufsteht, ist Kooky drin.“ Das ist wahr! Und besser könnte man es nicht zusammenfassen. Das Buch ist für Fans ein Muss (und natürlich ein Vergnügen!!!) und für Neueinsteiger wunderbar geeignet, den unvergleichlichen Stil von Kooky Rooster kennen zu lernen.

Sonst warne ich an dieser Stelle manchmal vor drohender Suchtgefahr, die bestimmte Bücher auslösen.
Hier nicht! Es gibt Süchte, ohne die das Leben ärmer ist, und die man einfach ausleben sollte!

Noch ein paar kleine Details gefällig?

1. Krankhaft loyal
Basti hält Liebe für ein „Verschwörungsthteorie“. Wie sonst kann man in der modernen Welt einen Menschen dazu bringen, einfach alles für einen anderen zu tun? Liebe, davon ist Basti überzeugt, ist nur ein anderes Wort für emotionale Erpressung. Ohne Liebe müsste man sich doch viel mehr anstrengen und überhaupt … Jonas versteht zuerst gar nicht, was Basti da von sich gibt und dann auf einmal, was hinter seinen scheinbar abstrusen Worten steckt.

Diese Geschichte ist genial! Neben der Beschreibung von Liebe als angeblicher Verschwörungstheorie findet man selten eine bessere Analyse von den sozialen Zwängen, aber auch den Vorteilen, vom Leben in einer kleinen Dorfgemeinschaft. Was überwiegt, muss am Ende jeder für sich entscheiden …

Ich gebe es offen zu: Gleich die erste der Storys ist mein persönliches Highlight in diesem Buch.

(Das heißt aber nicht, das die anderen Geschichten schlecht sind, diese hier ist einfach nur … halt meine persönliche Lieblingsgeschichte! :D)

2. Kussbilanz„Kussbilanz“ ist tieftraurig, verboten romantisch und auf so vielen Ebenen gut, dass man diese Geschichte immer wieder lesen kann und doch nicht genug davon bekommt: Vordergründig geht es um zwei Menschen, die eine tiefe Sehnsucht teilen. Sie finden sich im internet …

Ganz nebenher werden noch so einige interessante Aspekte abgehandelt:

Was genau ist eigentlich der grundlegende Unterschied zwischen Küssen und Sex? Ist das eine nur Vorspiel und das andere die Hauptsache? Oder steckt doch viel mehr und etwas ganz anderes dahinter? Wobei muss / darf / kann man mehr Gefühl empfinden?

Sind Menschen in der Pseudoanonymität des internet eigentlich ehrlicher? Oder lügen sie noch mehr als im echten Leben? Oder vielleicht sogar beides gleichzeitig?

OK. Vielleicht ist auch diese Geschichte mein persönliches Highlight in dem Buch. Ich muss sie wohl noch einmal lesen. Oder noch mehrmals …

3. Corona
Zwei Männer treffen sich nach Jahren wieder und … etwas passiert. Aber passt das in die perfekte Welt hinein? In eine Welt, die einem kitschigen Werbefilm entsprungen zu sein scheint?

„Corona“ ist eine kluge Auseinandersetzung mit den Zielen, die wirklich zählen im Leben.

4. Herr meiner Sinne
Verliebt in den eigenen Chef! Das ist der Stoff, aus dem Romane gemacht werden!!! Blöd nur, wenn sich der Assistent nicht traut, sich zu offenbaren und der Chef offensichtlich keinen blassen Schimmer hat. Erst nach einem halben Leben kommt es zu einer völlig überraschenden Wendung.

Diese Geschichte finde ich unsäglich traurig. Lesen sollte man sie aber trotzdem! Vielleicht wird man ja überrascht …

5. E.Q. Null
E.Q. bedeutet „Emotionaler Quotient“. Auf einer Skala von eins bis zehn, ist eigentlich der Wert eins das höchste der Gefühle. Aber was passiert, wenn ein völlig neurotischer Spinner auf einen Alien trifft?

Hört sich das absurd an? Das ist es auch! Trotzdem macht es einfach Spaß, dem Neurotiker bei der exklusiven Beschreibung seiner Neurosen zu zuhören und mit ihm zum ersten Mal einen Rasen zu betreten. Sie verstehen hier gerade gar nichts?

Macht nichts! Dr. Rooster hat das Rezept ins Buch gepackt! Einfach die Geschichte lesen und alles wird klar. Sie werden sich wundern!!!


Fazit: Natürlich wieder einmal deutlich mehr als 5 Punkte. Leseempfehlung?

Leute!!! Wer dieses Buch nicht liest ist selber schuld! Natürlich gibt es eine begeisterte Leseempfehlung und diese Bitte an Kooky Rooster: Ich will möglichst schnell weitere Bände mit Kurzgeschichten lesen.

Autorenseite: Kooky Rooster

Verlag: bookrix

Bildquelle: amazon



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen