Samstag, 10. Januar 2015

"MomentAufnahmen1" von Mathilda Grace


MomentAufnahmen 1 (Die Ostküsten-Reihe 15)Wieder einmal ein „Blick in Familienalbum“!
Mit der Ostküsten-Reihe hat Mathilda Grace etwas ganz besonderes geschaffen! Die riesige, lebendige Wahlfamilie rund um den neugierigen Anwalt Adrian Quinlan lässt einen nicht mehr los, wenn man sie einmal kennengelernt hat.
Zum Glück scheint es der Autorin da wie uns Lesern zu gehen und so kommen in regelmäßigen Abständen Kurzgeschichtensammlungen, die mal komisch, mal sehr berührend kleine Episoden aus dem Leben der liebgewordenen Helden erzählen. Ich persönlich werde wohl nie genug davon bekommen.

"MomentAufnahmen1" enthält tolle 5 Storys. Hier ein paar Infos zu jeder einzelnen:

1. Schuld war nur der Tintenfisch:
Ausgerechnet vor Daniels Geburtstagsparty, bei der sich die ganze Familie trifft, wartet Nick mit einem riesigen blauen Fleck am Hals auf, der verdächtig an einen gewaltigen Knutschfleck erinnert. Wilde Spekulationen machen die Runde und die Jungs können es wieder einmal nicht lassen, zu wetten, was oder wer die Ursache sein könnte …
Eine typische, witzige Ostküsten-Geschichte! Macht einfach Spaß!!!

2. Handwerken für Profis:
Adrian, der Mann mit den tausend Verbindungen und den zwei linken Händen, will unbedingt seinen eigenen Hobbyraum. Noch schlimmer ist, dass er ihn höchstpersönlich bauen will. Professionelle Hilfe muss her, zur Sicherheit außerdem eine medizinische Fachkraft und ein gekonntes Ablenkungsmanöver, um den Superanwalt zu beschäftigen und die drohende Katastrophe zu verhindern. Kilian lässt sich etwas einfallen.
Auch das ist eine der eher komischen Geschichten in der Sammlung. Bringt einen zum Schmunzeln ...

3. Ein Weihnachtswunsch:
Nick und Tristan wollen mit Noah, Tom und Eric das Weihnachtswochenende in einer gemütlichen Hütte in Kanada verbringen. Leider ergibt es sich, dass ausgerechnet Nick und Eric dort über Nacht alleine festsitzen. Aus einem belanglosen Geplänkel darüber, warum Eric Weihnachten so sehr hasst, wird ein lange fälliges Gespräch, in dem Eric seinem Schwiegervater schreckliche Dinge aus seiner Vergangenheit enthüllt, die ihn immer noch nicht loslassen.
Diese Geschichte ist unheimlich intensiv und geht unter die Haut. Wenn man die Serie kennt, konnte man sich vieles zusammenreimen. Aber es hier noch einmal kompakt zu lesen, war sehr, sehr berührend. Erics Schmerz und der Zusammenhalt in der Familie werden dabei mehr als deutlich.

4. Tränen schweigen nicht:
Noah geht mit seiner Beziehung zu Eric und Tom weder hausieren, noch schämt er sich dafür. Als zwei Jugendlich ihn für seine Sexualität beschimpfen, nimmt er sie zuerst noch hoch. Er kann nicht ahnen, welche Folgen das nach sich ziehen wird …
Diese Geschichte hat eigentlich zwei Kernthemen: Einerseits die alltägliche Homophobie und die Frage, wie man damit umgehen sollte, und andererseits die die Problematik, ob und wie man die eigenen Kinder zu selbstständigen und toleranten Menschen erziehen und doch gleichzeitig beschützen kann.

5. Strafe muss sein:
Zum Abschluss wird es noch einmal abwechselnd richtig witzig und total heiß: Noah fordert Eric mit einem fiesen Trick heraus und bekommt dafür dessen dominante Ader und seine harte Hand zu spüren. Das Ergebnis ist mehr als befriedigend für beide, auch wenn Noah befürchtet, mindestens eine Woche nicht sitzen zu können …

Fazit: Ich bin mal wieder restlos begeistert. Die Jungs sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich wirklich jeden Schnipsel von ihnen genieße. Es ist einfach wunderschön sich vorzustellen, dass es bei allen Dramen, die das Leben bereit hält, Menschen gibt, die immer für einen da sind. Liebe überwindet vielleicht nicht alles. Sie hilft aber über vieles hinweg. Genau das vermittelt Mathilda Grace in der Serie.

Klar, dass ich hier gerne mehr als 5 Punkte und eine Leseempfehlung gebe. Fans werden sich auf jeden Fall über das Wiedersehen mit ihren Helden freuen.
Ich bin aber hier nicht ganz überzeugt, ob die Geschichten auch für Neueinsteiger geeignet sind und so sehr unter die Haut gehen, wie sie es tun, wenn man über das Vorwissen aus der Serie verfügt.
Deshalb folgender Tipp: Mit „Liebe ist jenseits von Gut und Böse (Die Ostküsten-Reihe 1)“ anfangen und sich freuen, dass man diese großartige, bunte, verrückte Wahlfamilie noch Kennenlernen darf ...


Homepage der Autorin: Mathilda Grace

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen