Mittwoch, 4. März 2015

"Shifter Mates" von Jennifer Ashley (engl.)

Für die Fans von bedrucktem Papier!

Die in "Shifter Mates" zusammengefassten Novellen „Lone Wolf“ und „Feral Heat“ liegen als e-book schon länger vor. Hier findet man sie in gedruckter Form.

1. Lone Wolf (Shifters Unbound 4,5): 

Kämpfe, Zärtlichkeiten und die Suche nach einem wahren Zuhause
Maria wurde von verrückten Shiftern gefangen gehalten und missbraucht. Trotzdem lebt sie in Shiftertown, weil ihre eigene Familie sie nur noch mit Verachtung behandelt. Auch wenn sie in Austin gelernt hat, Shiftern zu vertrauen, ist sie fest entschlossen ihr Schicksal in ihre eigenen Hände zu nehmen und ein neues Leben weit weg von ihrer Vergangenheit und den Shiftern aufzubauen.
Ellison, der immer gutgelaunte Tracker von Liam, freut sich, dass es Maria besser geht. Aber davon, dass sie Shiftertown für immer verlassen will, möchte er nichts hören. Er hat längst sein Herz an die hübsche Frau verloren...
Doch während er mit der Geduld und der Zärtlichkeit, die Maria braucht, um sie wirbt, spitzen sich die Ereignisse wieder einmal zu: Jemand versucht gezielt, junge Shifter zu entführen.
Können Ellison und Maria dem ein Ende setzten? Werden sie auch danach noch ein Team sein? Oder vielleicht sogar mehr?

Die Geschichte ist klasse! Man kann sie keine Sekunde aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen will, ob und wie Maria und Ellison es schaffen, ihren Feind zu besiegen.
Dabei lässt sich die spannende Rahmenhandlung immer dann Zeit, wenn sich wunderbar zärtliche Szene zwischen den beiden abspielen. Maria hat viel durchgemacht. Aber man nimmt ihr ab, wie sie es schafft, durch Ellison sanfte Berührungen und seine Geduld darüber hinweg zu kommen. Die Sinnlichkeit ihrer Begegnungen (für Insider: die Szene im See!!!) ist atemberaubend.
Wie immer spielen auch die Nachbarn und Freunde eine wichtige Rolle: Keiner der Shifter ist jemals wirklich allein und irgendwann begreift auch Maria, dass sie nicht nur ihre Liebe, sondern auch eine neue Familie und damit ein wahres Zuhause gefunden hat.

Ich bin hin und weg! Von mir gibt es 10 von 5 Punkten für "Lone Wolf" von Jennifer Ashley. Die Side-Story zur Serie "Shifters unbound" spielt zwischen Band 4 und 5. Eigentlich kann man die Zwischenbände (so als Einstieg ... , die Serie hat Suchtpotential ...) für sich lesen. Hier schlägt das Buch aber klar eine Brücke. Tiger, um den es in Band 5 "Tiger Magic (Shifters Unbound)" geht, spielt eine wichtige Rolle....

2. Feral Heat (Shifters Unbound 5,5): 
Der Preis der Freiheit
Die Shifter arbeiten immer noch im Geheimen an einem Weg, sich von den Halsbändern zu befreien. Dass das weder einfach noch ungefährlich ist, haben Erfahrungen aus der Vergangenheit gezeigt.
Jace Warden, Eric's Bruder, stellt sich freiwillig für die Versuche zur Verfügung. Er hat keine Gefährtin und ist überzeugt, dass er trotz seines hohen Ranges leicht zu ersetzen sei. Denn der Preis für die Freiheit könnte hoch sein: Jace setzt sein Leben und seine Gesundheit für das Wohl aller aufs Spiel.
Dann aber lernt er Deni kennen und verliebt sich unsterblich. Jace wandert plötzlich auf einem schmalen Grat: Einerseits ist er immer noch davon überzeugt, dass die Halsbänder weg müssen, andererseits will er auf keinen Fall Deni verlieren. Er möchte sein Leben mit ihr verbringen...

Zum ersten Mal bin ich bei "
Feral Heat" mit einer der Geschichten aus der Serie "Shifters unbound" von Jennifer Ashley nicht ganz glücklich. Wie immer ist die Story spannend und geizt nicht mit sexy Szenen, aber hier passiert so viel, dass es mir manchmal einfach zu schnell ging. Den Shiftern gelingt ein ganz entscheidender Durchbruch, der sich auf die Zukunft aller auswirkt. Ich finde, dass hätte deutlich mehr Raum verdient. Auch die liebevollen Schilderungen des Lebens in Shiftertown, die sonst immer zu der einzigartigen Atmosphäre der Romane beitragen, sind diesmal sehr kurz geraten.
Ich meckere allerdings auf hohem Niveau. Die Story ist mir immer noch 4,5 von 5 und damit aufgerundet 5 Punkte wert. Um die Reihe zu verstehen sollte man sie unbedingt lesen, es passieren entscheidende Dinge. Neueinsteiger werden hier aber wahrscheinlich ihre Schwierigkeiten haben, weil sehr viel voraus gesetzt wird.

Um zum Schluss auch noch etwas Positives zu sagen: Ich finde es schön, dass Jennifer Ashley ihre Helden nicht aus den Augen verliert und den Leser mit kleinen Einblicken daran teilhaben lässt, wie sich die Beziehungen weiterentwickeln. Vor allem, wenn man die ganze Serie kennt, machen die kleinen Gastauftritte richtig Spaß. Am besten gefallen hat mir Tiger, der sich (auch wenn die anderen Shifter immer noch misstrauisch sind) zu einem echten Fels in der Brandung zu entwickeln scheint.

Haben wollen? 
 Hier kann man das Taschenbuch kaufen: 
- "Shifter Mates" von Jennifer Ashley
 Hier kann man die e-books kaufen: 
"Lone Wolf" von Jennifer Ashley
"Feral Heat" von Jennifer Ashley

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen