Donnerstag, 16. April 2015

"Im Sonnenuntergang" von Melanie Elberfeld

Sommerliebe

Der Autor Jake schreibt Gay-Romanzen. Damit verdient er gerade so genug, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, aber er ist leider nicht so erfolgreich, dass er sich einen Urlaub davon leisten könnte. Also nimmt er das Angebot seiner Eltern an, sie ans Meer zu begleiten. Ihm schweben 14 Tage Sonne, Sand, Meer und Einsamkeit vor. Zwischen all den Familien mit kleinen Kindern und rüstigen Rentnern wird es ja wohl keine männlichen, schwulen Singles geben, oder?
Jake erlebt eine Überraschung …

Ich war und bin von der Geschichte 
Cowboy liebt Bär von Melanie Elberfeld restlos begeistert. Vielleicht waren meine Erwartungen an diese Story deshalb etwas hoch. Gefunden habe ich eine nette Kurzgeschichte um den Beginn einer Sommerliebe, aus der vielleicht auch etwas Dauerhaftes werden könnte. Leider sind die Charaktere mir nicht so nahe gegangen, wie der Bär Mike und Cowboy Stew.
Ich könnte jetzt hier alles aufzählen, was mir nicht so gut gefallen hat, wie in „Cowboy liebt Bär“. Das ist aber ein wenig unfair. Wenn ich „Im Sonnenuntergang“ ganz für sich alleine betrachte, bleibt eine kleine Love-Story übrig, die mich für einer Weile aus dem Alltag entführt und gut unterhalten hat.

Fazit: Kann man gut lesen als Einstimmung auf den Sommer. Solide 4 Punkte.

Haben wollen?
 Hier kann man das Buch von Melanie Eberfeld kaufen:

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen