Freitag, 1. Mai 2015

L(i)ebenswert vom Sandra Gernt

L(i)ebenswert? 
Unbedingt Lesenswert!!!
"Was ist ein Leben wert? Und wer ist es wert, leben zu dürfen?
Diese Fragen muss Bannerführer Geron von Nadisland sich stellen, als er einen Feind gefangen nimmt, der eingesteht, grausam gemordet zu haben.
Als ein schreckliches Unglück geschieht, muss er erneut über das Leben seines Feindes entscheiden …"
... sagt mir der Klappentext. Treffender kann man die Kernaussage des Buches nicht zusammenfassen!

Die Geschichte hat nur einen einzigen Fehler: Sie ist zu kurz! Nicht falsch verstehen, die Story von Sandra Gernt ist rund, der Handlungsbogen spannend bis zum Schluss und die Helden wirklich toll. Sie haben mich sehr berührt. Diese Geschichte ist jeden Cent wert! Ich wollte nur einfach mehr davon lesen!!!

Noch einmal kurz zum Inhalt: Geron verhindert, dass der (Kriegs-)Gefangene Ninosh zu Tode geprügelt wird, ohne zu wissen, wen er da gerettet hat. Als er es erfährt, ist er zunächst wütend über sich selber und völlig unsicher, wie er weiter mit dem Mann umgehen soll.

Der Auseinandersetzung mit der Frage, ob Ninosh lebens- oder sogar liebenswert ist, müssen sich beide Helden stellen: 
Geron ringt mit der Frage, wieviel Menschlichkeit und Respekt ein verhasster Feind verdient. Das er darüber hinaus seinen Gegner körperlich anziehend findet, verschärft seinen Konflikt.
Ninosh dagegen ist an Körper und Seele so tief verletzt, das er nicht sicher ist, ob er überhaupt weiter leben will. Er verurteilt sich selbst für eine schreckliche Tat. Kann es überhaupt eine Zukunft für ihn geben?

Nur ein einziges Gutes hat es, dass die Geschichte so kurz ist: Sowenig wie Ninosh wegen seiner gebrochenen Rippen tief Luft holen kann, so wenig konnte ich Atem holen, bis sich die Auflösung abzeichnet.

Schluß jetzt! Ich mache jetzt das wieder einmal, was ich Euch ans Herz lege: Die Geschichte in einem Zug von vorne bis hinten zu lesen!

Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher von Sandra Gernt kaufen:
- „L(i)ebenswert

Bildquelle: amazon


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen