Mittwoch, 24. Juni 2015

Serie: Reed-Brüder: "Während wir warteten" von Tammy Falkner

Baby, oh Baby …

Tag ist total pleite und völlig verzweifelt. Er weiß keinen anderen Ausweg mehr, als sich an seine beiden Schwestern zu wenden, die mit ihrer Band „Fallen from Zero“ erfolgreiche Musik-Stars sind. Während Star ihre Verwandtschaft zunächst wütend leugnet, freut sich Wren, ihn wieder zu sehen und stellt ihm sogar unaufgefordert eine größere Summe Geld zur Verfügung.
Die eigentliche Überraschung für Tag ist aber die wilde Finny, die ihn unbekümmert in ihr Bett lockt. Sex scheint für sie keine Bedeutung über die körperliche Befriedigung hinaus zu haben und Tags Bedingung, danach zu „Kuscheln“ befremdet sie.
Können zwei so unterschiedliche Persönlichkeiten zusammenkommen? Tag hofft das, aber er bezweifelt es, vor allem, da sich Finny nicht nur zu ihm, sondern auch zu seinem neu geborenen Sohn bekennen müsste. Doch der jungen Frau ist das Konzept, eine Partnerin und Mutter zu sein, fremd. Sie hat ihre Gründe, nicht an sich selbst zu glauben …

Ich bin ein echter Fan der Geschichten um die sexy Reed-Brüder und ihre große (Wahl-)Familie, also war es keine Frage, dass ich auch „Während wir warteten“ lesen musste. Natürlich habe ich das Buch in einem Zug verschlungen und es passt auch irgendwie in die Reihe. Allerdings bin ich zum ersten Mal nicht wirklich begeistert. Tag und Fin gehen mir nicht so unter die Haut, wie es bisher bei den Brüdern, aber auch bei Josh und Daniel (aus „
24 Stunden“) war. Mein persönlicher Eindruck ist, dass die beiden oberflächlicher geschildert worden sind, als die Charaktere in den anderen Bänden.
Man kann ahnen, warum Fin Probleme mit dem Gedanken an die Verantwortung für ein Kind hat, aber richtig herausgearbeitet ist es nicht.
Tags schwere Jungend und der Grund, warum er sich dem Glauben zuerst zugewandt hat, dann aber in eine echte Krise gestürzt ist, werden nur angerissen.
Dem Buch um die beiden hätte „mehr Geschichte“ richtig gut getan. So nett die heißen Szenen auch sind, erst wenn einem die Charaktere so richtig ans Herz wachsen, geht man mit und spürt das erotische Kribbeln bis tief unter die Haut.
Ein wenig kurz kommt in der Story auch der sonst immer vorhandene Humor. Dafür entschädigen selbst die vielen, zugegebenermaßen niedlichen, Baby-Szenen nicht.

Mein Fazit: Zum ersten Mal kann ich einem Buch der Serie nicht aus vollem Herzen 5 Punkte geben. „Während wir warteten“ liegt für mich irgendwo zwischen „nicht schlecht“ und „gefällt mir“, also bei 3,5, aufgerundet bei 4 Punkten.
Trotzdem bleibe ich den Reeds natürlich treu und bin jetzt schon auf die Geschichte von Ryan und Lark gespannt!

P.S.: „
Groß, Tätowiert und Verführerisch“, den ersten Band der Reihe gibt es zum „Reinschnuppern“ gerade mal wieder kostenlos.

Haben wollen? 

 Hier kann man die Serie von Tammy Falkner kaufen:
-  "Groß, Tätowiert und Verführerisch" (Reed-Brüder Band 1: Logan und Emily)
-  "Klug, Sexy und Geheimnisvoll" (Reed-Brüder Band 2: Logan und Emily)
-  "Vorsichtig, verständnisvoll und bedingungslos" (Reed-Brüder Band 3: Pete und Reagan)
-  "Nur Jelly Beans und Eifersucht" (Reed-Brüder Band 4: Kurzgeschichte)
-  "Reagans Rache  und  das Ende von  Emilys Verlobung" (Reed-Brüder Band 5: Kurzge.)
-  "Ein Wunder für Matt" (Reed-Brüder Band 6: Matt und Skylar)
-  "Pauls Versprechen" (Reed-Brüder Band 7: Paul und Friday)
- "Null Komma nichts" (Reed-Brüder: Sam und Peck)
- "Brav war gestern" (Reed-Brüder: Josh und Star)
- "Während wir warteten" (Reed-Brüder: Tag und Fin)

-  "24 Stunden" (Reed-Brüder Side-Story: Daniel und Faith)
-  "Ihre letzte Chance" (Reed-Brüder Side-Story: Nick und Carrie)

(Den link zu meinen anderen Rezis von den Reed-Brüdern findet man auf der Seite "Romanzen" oder unter dem Label Tammy Falkner)

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen