Mittwoch, 9. September 2015

New Species 2: "Slade" von Laurann Dohner (engl.)

Slade - Der Antiheld

Slade ist für mich nicht der typische Held. Er ist fast unerträglich arrogant und dominant. OK, er sieht phantastisch aus, aber seine Attitüden haben mich beim Lesen oft genervt.

Richtig sympathisch dagegen ist Trisha. Sie ist eine Ärztin mit Leib und Seele, die sich entschließt für die New Spezies zu arbeiten.

Bei diesem Buch war (und bin) ich sehr zwiegespalten. Es hat unheimlich starke Szenen, aber auch viele, die ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Slade war mir bis fast ganz am Ende sehr unsympathisch, was mein Lesevergnügen ziemlich getrübt hat.

Das Buch gehört unzweifelhaft in die Serie und auch wenn die Autorin immer behauptet, man könnte jedes Buch für sich lesen, werden gerade hier Grundlagen erläutert, die das Verständnis der folgenden Bücher erleichtern. Insofern würde ich es im Zusammenhang der Serie empfehlen.

Slade entwickelt sich übrigens in den Folgebänden sehr zu seinem Vorteil.
 J


Haben wollen? 
 Der klick auf den Titel führt direkt zum Buch, der auf "Rezi" ... erklärt sich selbst ...


1. "Fury" (Rezi)
2. "Slade" (Rezi)
3. "Valinat" (Rezi)
4. "Justice" (Rezi)
5. "Brawn" (Rezi)
6. "Wrath" (Rezi)
7. "Tiger" (Rezi)
8. "Obsidian" (Rezi)
9. "Shadow" (Rezi)
10. "Moon" (Rezi)
11. "True" (Rezi)
13. "Smiley" (Rezi)
14. "Numbers" (Mourn und Hero) (Rezi)

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen