Sonntag, 8. November 2015

"Pornstory" von Ralf König

Gibt es politisch korrekte P***?

Daheim im stillen Kämmerlein
soll der Mann nicht einsam sein.
Verweigert ihm sein Weib voll Wut,
was seiner Männlichkeit tut gut,
zögert er nicht wirklich lange,
- da ist der Mann nicht bange –
sondern hilft sich sehr geschickt,
indem er seine Rechte f***.
Für Erbauung sorgt dabei
- statt ehelichem Einerlei –
seit Anbeginn der Zeiten,
ein Blick auf P***seiten.
Vererbt wird diese Tradition
vom Vater auf den Sohn.
Was einst zierte Höhlenwände,
wanderte in Fotobände,
wurde dann auf Film gebannt,
schließlich auf DVD gebrannt.
Jede Zeit hat ihre Tücken,
heute muss man(n) nur noch das Handy zücken,
um nackte, harte … Tatsachen zu sehen,
die geschmeidig ineinander übergehen.
Auf die Frage „Darf man das?“
macht Ralf Königs Antwort Spaß.
Drum gebe ich hier gerne,
mindestens 5 Sterne.

P.S.1: Ob es politisch korrekte P*** gibt, kann natürlich auch dieser Comic nicht beantworten. Die Herangehensweise an das Thema ist aber herrlich unverkrampft.
Vorsicht! Wer eindeutige Bildchen erwartet, wird hier enttäuscht werden. Wer sich dagegen auf ein kluges und witziges Buch freut, wird seinen Spaß haben.
Nur zu Info: Die typischen Knollennasen sind diesmal in der Mehrzahl Hetero …

P.S.2: Die vielen *** in dieser Rezi sind den Richtlinien eines großen Online-Handels  geschuldet, die mich bei der Besprechung mancher Bücher wirklich amüsieren. Dort dARF man - damit man politisch korrekt bleibt? - nicht einmal den Titel dieses Buches zitieren, sonst wird sie nicht veröffentlicht …

Irgendwie finde ich sie aber im Nachhinein witzig. Schließlich fängt S*** im Kopf an. Soll sich also jeder seinen Teil dazu denken ...

Haben wollen? 
 Hier kann man das Buch von Ralf König kaufen: 
- "Pornstory"

Bildquelle: amazon


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen