Donnerstag, 7. April 2016

"Engelsmacht" von Nalini SIngh

Die sanfte Seite eines wilden Kriegers

Naasir ist einer von Raphales eingeschworenen Männern, aber selbst unter den Sieben ist er einzigartig. Nicht nur Elena ist neugierig, was sich hinter seiner geheimnisvollen Wildheit verbirgt. Ist es wahr, dass er zum Teil ein Tiger ist?
Schon in "Engelslied" deutet sich an, das Naasir eine Partnerin sucht, die wirklich zu ihm passt. Bei Dmitri und Honor, bei Jason und Mahiya, aber besonders bei Janvier und Ash, mit denen Naasir eng zusammenarbeitet, hat er miterlebt, wie wunderschön die Nähe und die verspielte Vertrautheit in einer echten Partnerschaft sind. Er wünscht sich ebenfalls eine Gefährtin, mit der er seine geheimen Wünsche und Gedanken teilen kann. Bisher ging es ihm immer nur darum, sein Bedürfnis nach Sex oder Blut bei den wilden Spielen im Bett zu befriedigen. Nun aber sucht er jemanden, der nicht nur seinen Körper, sondern auch seine Seele berührt und ihn mit all seinen Facetten akzeptiert.
Andromada lebt in der Stadt der Engel. Sie arbeitet dort als Wissenschaftlerin und hat ein Keuschheitsgelübte abgelegt. Über ihren Büchern scheint sie manchmal zu vergessen, dass sie ein Wesen mit Flügeln ist. Nicht einmal vor sich selbst will sie zugeben, auf welcher Ebene Naasir sie fasziniert. Lieber konzentriert sie sich auf ihre Forschungen. Wie soll sie auch ahnen, dass ausgerechnet diese sie in die größten Schwierigkeiten ihres Lebens bringen werden?
Nun gibt es nur noch einen, der sie retten kann: Naasir macht sich auf die Suche nach Andromeda, die für ihn wie die Sünde selbst duftet, auch wenn er sie nicht wirklich versteht. Wie kann eine so wunderschöne Frau nur schwören, auf Sex zu verzichten? Naasir merkt aber schnell, dass in Andromeda viel mehr steckt, als er zunächst vermutet hat. Gemeinsam versuchen die beiden ein uraltes Geheimnis zu entschlüsseln und damit vielleicht den drohenden Krieg zu verhindern. Dabei kommen sie sich viel näher, als Andromeda es geplant hatte.

Mit "Engelsmacht" liegt nun endlich der achte Band Nalini Singhs Serie um Raphael, den charismatischen Erzengel von New York, seine ungestüme Gefährtin Elena und seine getreuen Sieben vor. Die Bücher sollten eigentlich in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, da sie aufeinander aufbauen und eine übergreifende Rahmenhandlung konsequent fortführen, "Engelsmacht" ist aber eine echte Versuchung, einen Quereinstieg zu wagen.
Ich habe mich schon sehr lange darauf gefreut, endlich Naasirs Geschichte auf Deutsch zu lesen. Darauf war ich neugierig, seit er zum ersten Mal in der Serie einen unheimlich heißen Kurzauftritt hatte. Schon in diesem kleinen Abschnitt wurde deutlich, dass er etwas ganz Besonderes ist. Alle darauf folgenden Szenen in den anderen Büchern machten klar, wie einzigartig er selbst in einer Welt ist, in der Unsterbliche und ein Hauch von Magie dazugehören.
Naasir hat etwas von einer großen Katze an sich, lange bevor man weiß, was wirklich dahinter steckt. Seine Denkweise unterscheidet sich grundlegend von der seiner Kameraden. Interessanterweise ist das nicht allen bewusst. Ich liebe die Szene in "Engelsseele", die das besonders deutlich macht. Dort merkt Dmitri schmunzelnd an, dass Naasir einige der gefährlichen Männer in Raphaels innerem Zirkel tatsächlich als "Welpen" ansieht und versucht für sie zu sorgen, indem sie äußerst fürsorglich füttert (!).

Naasirs Andersartigkeit wird auch ohne Effekthascherei deutlich. Immer wieder spürt man seine Sinnlichkeit, obwohl oder gerade weil er nicht völlig menschlich ist. Geschickt erzählt Nalini Singh von seinen geschmeidigen Bewegungen, seiner raubtierhaften Konzentration oder seiner völligen Hingabe zu einer Sache. Auch ohne dass es explizit gesagt wird, schiebt sich so immer wieder das Bild einer großen, wunderschönen, aber potentiell tödlichen Raubkatze über das des Mannes. Naasir ist beides und doch keines von beidem allein.
Überraschenderweise passt Andromeda, die erst brav und fast bieder wirkt, ausgezeichnet zu Naasir. Sie wirkt am Anfang ein wenig blass, gewinnt aber mit jeder Seite an Profil und Tiefe. Langsam bemerkt man, dass sie deutlich mehr Geheimnisse hütet, als man zu Beginn erahnen kann. Eines davon könnte ihr Leben zerstören. Zum Glück konnte Andromada nicht ahnen, dass der Mann, in den sie sich wider besseres Wissen verliebt hat, viel von einer Katze hat. Die sind schlaue und vor allem geduldige Jäger. Unerwartete Aktionen aus dem Hinterhalt sind eine ihrer Spezialitäten. Dabei sieht Andromeda Naasir immer als Person an, nie als Kuriosität, wie so viele andere Frauen es getan haben.

Besonders schön zu lesen sind die Szenen, in denen die beiden miteinander scherzen, sich necken und Zärtlichkeiten austauschen, lange bevor sie sich ihre gegenseitige Liebe eingestehen. Nassir hat sich schließlich eine Gefährtin gewünscht, mit der er "geheime Spiele" spielen kann, die ihn versteht und die ihn bedingungslos akzeptiert.
Nalini Singh schafft in ihren Büchern immer eine einzigartige, sehr sinnliche Atmosphäre, die nicht nur von explizit erotischen Momenten lebt, sondern auch von kleinen, aber sehr genau und liebevoll beschriebenen Alltagssituationen. Dabei gibt sie jedem ihrer Helden eine ganz eigene Note. Naasir ist bei aller Wildheit unheimlich sanft und verspielt, wenn er um Andromeda wirbt. Er reagiert also ganz anders als der besitzergreifende Raphael, der dunkel-erotische Dmitri oder der freche Janvier.
Naasir hat sich eine wunderbare Unschuld des Herzen bewahrt, obwohl er mit unzähligen Frauen im Bett war. Genau die macht ihn zu einem geeigneten Partner für seine "Andi", die noch nie von einem Mann intim berührt wurde.

Fazit:
Dieses Buch ist neben "
Engelskrieger", der Geschichte vom Dmitri und Honor (einem meiner absoluten Lieblingsbücher), sofort zu einem meiner Favoriten in der Serie aufgestiegen. Ich habe es auch schon auf Englisch gelesen, aber die wunderbare Übersetzung von Dorothee Danzmann ist mir total unter die Haut gegangen. Naasir und Andi erhalten von mir mindestens 5 Punkte und eine Leseempfehlung, die nicht nur für Fans der Serie gilt.

Das Buch enthält Szenen, die so wunderschön sind, dass man sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Natürlich verstehen "Neueinsteiger" wahrscheinlich nicht auf Anhieb jeden Zusammenhang in der Rahmenhandlung. Die Anziehung und die langsame Annäherung zwischen Naasir und Andromeda ist aber gut nachzuvollziehen und wahrscheinlich macht das Buch Lust darauf, die gesamte Serie zu lesen.
Für die Fans geht nun das Warten auf eine Fortsetzung wieder los. Ich bin jetzt schon gespannt, ob es im nächsten Buch wieder um den Erzengel und seine geliebte Elena, oder um einen anderen der Sieben gehen wird. Interessante Charaktere sind ja noch genug vorhanden ...


Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher von Nalini Singh kaufen: 
- "Engelsmacht"

Info zur Reihenfolge der Serie:
1. "
Engelskuss" (Orginal: "Archangels Blood"; Raphael und Elena)
2. "Engelszorn" (
Orginal: "Archangels Kiss"; Raphael und Elena)
3. "Engelsblut
(Orginal: "Archangels Consort"; Raphael und Elena)
4. "
Engelskrieger(Orginal: "Archangels Blade"; Dmitri und Honor)
5. "Engelsdunkel
(Orginal: "Archangels Storm"; Jason und Mahiya)
6. "Engelslied
(Orginal: "Archangels Legion"; Raphael und Elena)
7. "Engelsseele
(Orginal: "Archangels Shadows"; Janvier und Ashwini)
8. "Engelsmacht" (Orginal: "
Archangels Enigma"; Naasir und Anromeda)

Außerdem gibt es zu der Serie, insbesondere zu Janvier und Ash, noch ein paar tolle Side-Storys und Kurzgeschichte, die in verschiedenen Anthologien erschienen sind, die man teilweise aber auch einzeln als e-Book erhält.

Bildquelle: amazon



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen