Dienstag, 9. Januar 2018

"Snowdonia Wolves“ – die Serie" von Sofia Grey (engl.)

In Wales gibt es richtig sexy Wandler !

In Wales leben völlig unerkannt und in friedlicher Koexistenz mit den Menschen Werwölfe. Nein, stimmt eigentlich nicht, da sie nicht an den Mond gebunden sind und sich auch nicht verbreiten, indem sie jemanden beißen. Die „Wandler“ werden so geboren und haben ihre wilde Seite eigentlich sehr gut unter Kontrolle. Allerdings gibt es immer weniger von ihnen …

Mit „Snowdonia Wolves“ legt Sofia Grey eine wirklich angenehm zu lesende Serie von Geschichten unterschiedlicher Länge um die Wandler und ihre Suche nach der großen Liebe vor. Eigentlich ähneln sich die Storys vom Aufbau her sehr und die männlichen Helden sind alle ziemlich vom gleichen Typ. Wer auf lässige, dunkelhaarige Jeanstypen mit tollen Muskeln und strahlend blauen Augen steht, kommt hier voll auf seine Kosten. Auch wenn sich ein gewisser Deja vu-Effekt einstellt, macht es Spaß die Storys zu lesen. Sie sind lose miteinander verbunden, weil die Jungs halt ein Rudel bilden, man kann jede Geschichte aber auch für sich und in beliebiger Reihenfolge lesen. Ein zentrales Motiv in allen Büchern ist die Fähigkeit der Wandler, ihre wahre Gefährtin in ihren Träumen zu besuchen. Träumen, die sehr real sind, von den Wandlern in gewisser Weise gesteuert werden können und die sich als ein überraschend gutes Mittel zur Verführung herausstellen.

Am besten gefallen haben mir der erste und der dritte Band. „Caging the Wolf“ gibt es zurzeit kostenlos, die perfekte Gelegenheit also reinzuschnuppern und zu sehen, ob der Stil einem gefällt.

Es gibt übrigens in jedem Buch eine recht explizite Szene, manchmal sogar relativ weit vorne. Allerdings sind die Storys ansonsten eher brav und setzen mehr auf Gefühl, als auf Sex.

Hier noch ein paar kurze Infos zu den einzelnen Büchern:

1. "Wolf at the Door"
Die berühmte Rocksängerin Lilian wird von ihrem ebenso berühmten Freund belogen, betrogen und gedemütigt. Verletzt möchte sie für eine Weile aus der Öffentlichkeit verschwinden und landet in eine einsamen Hütte im verschneiten Wales. Als sie einen verletzten „Hund“ aufnimmt, ahnt sie nicht, wen sie sich da ins Haus geholt hat.
Jake erkennt in Lilian sofort seine Gefährtin, allerdings hasst sie Lügner und er hat ein riesiges Geheimnis, von dem er nicht weiß, wie er es offenbaren soll. Was wird sie machen, wenn sie herausfindet, dass ihr neuer „Hund“ manchmal ein attraktiver Kerl ist und sie in ihren Träumen besuchen kann.

Der erste Band hat mir so gut gefallen, weil Jake und Lilian ein tolles Paar sind, dem man die Entwicklung zueinander hin gerne abnimmt. Zwar kommt Lilians betrügerischer Ex ziemlich klischeehaft daher, allerdings hat die Story auch nur 147 Seiten. Darin macht es mehr Spaß, sexy Jake anzuschmachten und ihm bei seinen Versuchen, die kapriziöse Lilian für sich zu gewinnen, die Daumen zu drücken, als die Tiefen einer Nebenfigur zu ergründen ...

Abgerundet wird die Story mit einigen echt witzigen Szenen. Es ist gar nicht so einfach, eine Frau im echten Leben zu beeindrucken, wenn man dort auf vier Pfoten rumläuft und nur in ihren Träumen mit ihr reden darf …

Fazit: Netter Lesesnack für einen gemütlichen Nachmittag.

2. "A Handful of Wolf"
Sasha hat sich eine Auszeit in gegönnt, bevor er nach dem Studium mit seinem ersten „richtigen“ Job anfängt. Das Geld dazu verdient er sich, indem er unterwegs auf dem Bau arbeitet. Seine Zeit in Neuseeland ist fast zu Ende, als er Megan kennenlernt und sich – zu seiner eigenen Überraschung Hals über Kopf in sie verliebt. Allerdings scheint alles gegen diese Beziehung zu sprechen: Megans reiche Familie lehnt Sasha ab, weil er als einfacher Bauarbeiter jobbt; die anderen Wandler sind besorgt, weil ihr Vater ein bekannter Politiker ist und Aufmerksamkeit auf die Wölfe ziehen könnte und irgendjemand bedroht Megan …
Darüber vergisst Sasha völlig eine kindische Wette, die er mit seinem Kumpel abgeschlossen hat und ahnt nicht, was in Megan vorgeht, als sie davon erfährt.

A Handful of Wolf“ ist deutlich länger als der erste Band der Serie (und kostet auch mehr). Ich mochte die Story sehr und habe sie gerne gelesen, allerdings hat sie mich am Ende ein wenig unzufrieden zurückgelassen. Es werden viele Handlungsstränge angerissen, die für mich irgendwie offen bleiben und auch in den beiden nächsten Bänden der Serie (noch?) nicht wieder aufgriffen werden. Auch wenn Sasha und Megan ein ebenso tolles Paar sind und man ihr Zuneigung wirklich spüren kann, so kam mir die Story doch am Ende ein wenig „unrund“ vor. Ja, es gibt ein HE (Das ist kein Spoiler, schließlich ist das hier eine Romanze, da erwartet man so was!), aber zu viele Dinge bleiben einfach in der Luft hängen und die beiden agieren manchmal sehr … sprunghaft.

;) Allerdings sind Sasha und Megan auch noch relativ jung.

Richtig schade finde ich übrigens, dass Connor, der etwas grantig wirkende Alpha der Neuseeländer Wölfe noch keine eigene Geschichte hat, worauf ein kleine Ausblick am Ende des Buches hoffen ließ.

3. "Caging the Wolf"
Jessie ist eigentlich schon auf dem Weg zurück nach England, ihre Zeit in Neuseeland ist vorbei, als sie aus einem Impuls heraus einen Hund rettet. Fast gleichzeitig lernt sie ihren absoluten Traum-Mann kennen – allerdings auch nur in ihren Träumen. Oder?

Dieser Shorty ist witzig, sexy und macht einfach nur Spaß. Absolute Leseempfehlung!

4. "Dreaming of a Wolf"

Olivia glaubt schon fast, wie würde verrückt werden. Ihr Verlobter ist tot, sie hat ihn beerdigen müssen und doch spricht er in ihren Träumen mit ihr. Was steckt dahinter?

Mit „Dreaming of a Wolf“ fügt sich eine Kurzgeschichte in die „Snowdonia Wolves“ Serie ein, die aufgrund der Thematik erheblich ernster und viel weniger lustig als die Vorgängerbande. Sie ist übrigens auch spannender, weil man spürt, dass Olivia die Zeit davonrennt, während sie versucht, das Geheimnis um Aluns Verschwinden zu lösen …
Die Story berührt und man kann sie nicht aus der Hand legen, bis man weiß, ob und wie es vielleicht doch noch das scheinbar unmögliche HE für die beiden gibt.

Haben wollen? 

 Hier kann man die Bücher von Sofia Grey kaufen: 

Snowdonia Wolves:
- "Wolf at the Door" (Band 1, Jake und Lilian)
"A Handful of Wolf" (Band 2, Sasha und Megan)
"Caging the Wolf" (Band 3, Levi und Jessie)
"Dreaming of a Wolf" (Band 4, Alun und Olivia)

Bildquelle: amazon


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen