Dienstag, 23. Oktober 2018

"Dem Captain ausgeliefert" von Ariana Adaire alias Inka Loreen Minden


Sexy Space-Opera

Vor einer wichtigen Geheim-Mission will sich die Willow noch eine nette „Entspannung“ gönnen … und trifft ausgerechnet auf den Mann ihrer Träume. Als Noah – im Gegensatz zu Willow – nur an einem One-Night-Stand interessiert ist, lässt sie ihn abblitzen und ist davon überzeugt, ihn nie wieder zu sehen. Von wegen!!! Schon am nächsten Tag steht der Kerl wieder vor ihr und zwar als der leitende Offizier der Mission. Die Reise verspricht spannend zu werden, nicht nur weil es zwischen Noah und Willow gewaltig funkt, sondern auch weil ein grimmiger Feind aus der Versenkung auftaucht. Langsam begreift Willow, dass hinter Noahs kühler Fassade erheblich mehr steckt, als sie gedacht hat. Gibt es eine Chance, ihn wirklich nahe zu kommen?

Ariana Adaire alias Inka Loreen Minden präsentiert mit „DemCaptain ausgeliefert“ eine temporeiche und sexy Space-Opera, die einfach Spaß macht. Man kann die Story keine Sekunde aus der Hand legen, weil es nahezu ununterbrochen heiß her geht.
😉 Dabei halten sich die erotischen und die spannenden Momente durchaus die Waage. Weder Noah noch Willow sind schüchtern, was ihre Wünsche angeht und entsprechend leben sie sie auch aus. Wenn es nicht so heiß wäre, könnte man fast darüber lachen, wie geschickt Willow ihren Captain so lange triezt, bis der seine dominante Ader voll auslebt und ihr damit höchsten Genuss verschafft. Mir gefällt besonders, dass Willow kein verhuschtes Mäuschen ist, sondern eine selbstbewusste Frau, die genau weiß was sie kann und will. Sie begegnet Noah auf Augenhöhe, selbst wenn sie sich gerne mal von ihm den Ar*** versohlen lässt …
Richtig super finde ich, dass es um die erotischen Szenen herum eine schlüssige und spannende SF-Story gibt, die nicht nur billiges Beiwerk ist, sondern ihren ganz eigenen Reiz hat.

Fazit: Mit einem solch heißen Lesehappen trotzt man problemlos den aktuell sinkenden Temperaturen. Dafür gibt es von mir 5 Sterne und eine begeisterte Leseempfehlung.

P.S.: Unter dem Pseudonym "Adriana Adaire" scheint Inka Loreen Minden in letzter Zeit besonders heiße und freche Kurzromane zu veröffentlichen, deren Schwerpunkt auf der Erotik liegt, ohne eine sinnvolle Rahmenhandlung zu vernachlässigen. 

Haben wollen?

 Hier kann man die Bücher von Adriana Adaire alias Inka Loreen Minden kaufen:
- "Bad Boy mit Schloss" (Gesamtausgabe)

Bildquelle: amazon



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen