Samstag, 27. Oktober 2018

Liebe, die uns hält (Sunshine and Happiness 1) von Skylar M. Cates

Sind Trauer und Liebe ein Widerspruch?

Cole wünscht sich verzweifelt eine Familie und ein Zuhause, denn so etwas hat er in seiner verkorksten Jugend nicht kennengelernt. Dafür ist er auch bereit, Opfer zu bringen. als er das Gefühl hat, endlich Brüder und ein Heim gefunden zu haben, stellt ein tragischer Schicksalsschlag alles in Frage. Doch es gibt auch Licht am Ende des Tunnels. Aber erlaubt es sich Cole, nach seinem Glück zu greifen, während er doch eigentlich trauert?

Liebe, die uns hält“ von Skylar M. Cates ist … kein einfaches Buch. Coles Geschichte ist manchmal schwierig, sie ist voller Traurigkeit und doch auch voller Liebe und Hoffnung. Eigentlich verwebt sie sogar mehrere verschiedene Themenkomplexe, die sehr zu Herzen gehen.
Richtig interessant an dem Buch ist das geschickte Spiel mit den Erwartungen der Leser. Wer glaubt, die Story schnell durchschaut zu haben, täuscht sich gewaltig. Zwar geht es um eine Gruppe von jungen Leuten, die versuchen ihr Leben zu genießen, aber die Story ist nicht locker und flockig. Dazu sind die Päckchen, die die Jungs zu tragen haben, zu komplex. Auch der Eindruck „Gestandener Anwalt im Anzug schnappt sich jungen, hübschen Twink“ täuscht gewaltig. Beide Männer gehen einen weiten Weg zusammen …
Im Kern geht es darum, sich selbst eine Familie aufzubauen. Nicht jeder hat das Glück, mit liebenden und verständnisvollen Eltern gesegnet zu sein. Cole weiß das nur zu gut aus eigener Erfahrung, aber er gibt seinen Traum von Menschen, die für einander da sind und auf die man sich verlassen kann, nicht auf. Er ist bereit, für seine (Wahl-)Brüder seine eigenen Wünsche zurückzustellen. Aber ist das wirklich genug?
Eine Familie zu haben, die man liebt, bedeutet auch, sein Herz zu öffnen. Damit wird man verletzlich.
Für Cole kommt dazu, dass er lernen muss, mit Verlust und Trauer umzugehen. Das ist alles andere als einfach und es gibt kein Handbuch, dass verrät, ab wann man wieder lachen oder gar lieben darf.

Skylar M.Cates hat mit „Liebe, die uns hält“ nicht nur eine wundervolle Geschichte geschrieben, sondern gleichzeitig den Grundstein für eine Serie gelegt. Die Story erzählt nicht nur, ob und wie sich Cole und Ian näher kommen, sondern stellt auch noch seine Mitbewohner / Brüder vor, die alle ihre Ecken und Kanten haben, hinter denen der geneigte Leser weitere interessante Geschichten vermutet (Zur Recht, wie ein Blick auf die englischen Originalausgaben beweist! Dort hat die Serie „Sunshine und Happiness“ mittlerweile vier Bände. Ich hoffe, dass die möglichst rasch ebenfalls übersetzt werden, weiß aber nicht, ob ich solange warten kann, bis ich die Jungs wieder treffen will ...)

Fazit: Mit überraschenden, aber nie unglaubwürdigen Wendungen. Bewegend erzählt. Berührend. Von mir erhält die Story 5 Punkte und eine Leseemfehlung.
Es gibt ein winziges „aber“: Ich kenne einige andere Bücher von Skylar M. Cates und bin diesmal nicht zu 100% begeistert von der Übersetzung. Dafür können Cole und seine Feunde aber nix. Deshalb bleibe ich bei den 5 Punkten …


Haben wollen? 

 Hier kann man die Bücher von Skylar M. Cates kaufen:
 - "Liebe, die uns hält (Sunshine and Happiness 1)" (Cole & Ian)

Weiter geht die Serie bisher leider nur auf Englisch:
"Lovers, Losers, and You (Sunshine and Happiness 2)" (Owen & Andrew)

Auf Deutsch liegen bereits folgende Bücher von Skylar M. Cates vor:
"Der Kerl aus Glamour" (*meine Rezi dazu*)
- "Ihn oder Keinen"

Weitere Infos erwünscht?
Auch GayLesen und El Ma habe jeweils eine Rezi zu "Liebe, die uns hält" geschrieben.

Bildquelle: amanzon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen