Sonntag, 16. März 2014

"Die Gefährtin des Jaguars" von Jennifer Ashley

Die Gefährtin des Jaguars (Shifters Unbound)Spannend, sexy und knallhart

Den Gestaltwandlern ("Shifter") in Jennifer Ashlesy's Serie "Shifters unbound" ist ihr "Outing" nicht sehr gut bekommen: Die Menschen haben sie zusammengetrieben und zwingen sie magische Halsbänder zu tragen, die ihre Aggressionen unterdrücken sollen. Darunter fallen auch die Rangkämpfe, die in ihrer Natur liegen. Als Bürger zweiter Klasse leben sie am Rande der Städte in sogenannten Shiftertowns, eigenen Ghettos, und werden von den Menschen verachtet.
Die Shifter haben sich allerdings ihre Identität bewahrt. Unbemerkt von den Menschen existiert eine Parallelgesellschaft mit eigenen Regeln. Langsam werden die Shifter stärker. Trotz oder wegen der Unterdrückung haben sie gelernt, zusammen zu halten, statt gegen einander zu kämpfen. Aber nicht alle finden diese neue Einigkeit gut: Einige der Gestaltwandler sind dafür, die "alten Sitten" wieder ein zu führen, die von einer einzigen Regel beherrscht wurden: Dem gnadenlosen Gesetz des Stärkeren, geschrieben im Blut der Besiegten.

An dieser Stelle setzt auch mit "Die Gefährtin des Jaguars" die Geschichte von Spike und Myka ein:
Spike ist zwar ein hochrangiges Mitglied der Gemeinschaft, aber Liam, sein Anführer, vertraut ihm noch nicht wirklich, weil sie sich erst relativ kurze Zeit kennen. Liam steht für eine gemäßigte Politik und versucht verschiedene Clans möglichst friedlich zu einigen, um sie so alle zu stärken. Entsprechend braucht er zwar Kämpfer wie Spike, setzt sie aber nur selten ein.
Spike lebt seine angeborene Aggressivität in halb legalen Kampfclubs aus. Dort holt ihn die Vergangenheit gleich von zwei Seiten ein: Zuerst erfährt er von der hübschen Myka, dass er Vater eines Sohnes ist, um den er sich in Zukunft kümmern muss, weil dessen Mutter im Sterben liegt, dann taucht ein alter Bekannter bei ihn auf und will ihn für eine hinterhältige Intrige gegen Liam gewinnen.
Spike ist ratlos: Was ist das Beste für die Zukunft seines Sohnes und wie soll er mit den Gefühlen umgehen, die Myka unerwartet in ihm wachsen lässt?

Zuerst war ich irritiert, warum die Serie, die im Englischen mittlerweil zehn Teile umfasst, nicht in der richtigen Reihenfolge veröffentlicht wird. "Die Gefährtin des Jaguars" ist nämlich vom zeitlichen Ablauf her die fünfte Geschichte. Aber "Hard Mated", wie die Story im Englischen heißt, ist eine außerordentlich kluge Wahl, um richtig neugierig auf die Serie zu machen: Die Eigenheiten der Shifter, ihre Stärken und Schwächen, sind klar heraus gearbeitet. Man versteht die grundsätzliche Problematik ihrer Lebensweise am Rande der Gesellschaft, ohne dass im Detail darauf eingegangen wird, wie es dazu gekommen ist und man lernt eine Menge der wichtigsten Charaktere der Serie kennen, so dass man neugierig auf deren eigene Geschichten wird.

Wenn es in Urban Fantasy Romanen um Gestaltwandler geht, komme ich nicht darum herum, sie mit Nalini Singh zu vergleichen, die für mich persönlich in dieser Beziehung das Maß der Dinge ist. Umso erfreutet habe ich festgestellt, dass die Shifter die Gegenüberstellung nicht zu scheuen brauchen: Jennifer Ashley hat eine interessante Welt für ihre Gestaltwandler geschaffen. Die Jungs (und Mädels) haben es deutlich schwerer und sind entsprechend rauher und ungeschliffener, als die Changelings ocn Nalini Singh. Aber sie sind trotzdem auch klasse! Spike und seine innerern und tatsächlichen Kämpfe um seine Zukunft sind mitreißend und nach vollziehbar geschildert. Man spürt seine Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit und verfolgt dann gespannt, wie er mit Jourdan und Myka plötzlich etwas findet, das seinem Leben Sinn und Ziel gibt.

Ich bin richtig begeistert und hoffe darauf, dass die komplette Serie möglichst rasch übersetzt wird. Von mir gibt es auf jeden Fall 5 Punkte und eine Leseempfehlung.
Nur zur Warnung: Ich war schon nach der ersten Seite süchtig...

Zur Info hier noch ein Überlick über die bereits erschienenen Titel der Serie. Warum sie so merkwürdig nummeriert ist, weiß ich nicht. Die Zahlen stammen von der homepage der Autorin:



Shifters unbound Reihenfolge:
1.
Pride Mates (Liam + Kim)
2. Primal Bonds (Sean + Andrea)
2,5. Bodyguard (Ronan + Jennifer); deutsch: "Bodyguard: Unter dem Schutz des Bären"
3.
Wild Cat (Diego + Cassidy)
3,5. Hard Mated (Spike + Myka); deutsch: "Die Gefährtin des Jaguars"
4.
Mate Claimed (Eric + Iona)
4,5. Lone Wolf (Ellison + Maria)
5. Tiger Magic (Tiger + Carly)
5,5. Feral Heat (Jace + Deni)
6. Wild Wolf (Graham + Misty)

6,5 Bear Attraktion (Walker + Rebecca)
7. Mate Bond (???) (erscheint im April 2015)

Kurzgeschichten:
- Perfect Mate (auch in "Unbound") (Cormac + Nell)
- Shifters Made Perquel (Niall + Alanna)



Tipp: Das "Shifters Unbound Boxed set" enthält die Storys "Bodyguard", "Hard Mated" und "Shifters Made". Da die Amerikaner keiner Buchpreisbindung kennen, lohnt sich der Preisvergleich. Das ist meist billiger als die Einzelbände, aber nicht immer.

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen