Sonntag, 30. August 2015

"Für immer wir" von Melanie Hinz

Freundschaft, Liebe, Trauer und Hoffnung

Ella, Mark und Nick sind seit ihrer Kindheit ein eingeschworenes Team und haben sich ihre Vertrautheit selbst als Erwachsene bewahrt. Obwohl Ella und Mark verheiratet sind, ist es zwischen den dreien kein Geheimnis, dass auch Nick für Ella mehr als Freundschaft empfindet.
Als Mark erfährt, dass er nicht mehr lange zu leben hat, kommt er auf eine ungewöhnliche Idee. Nick und Ella lassen sich zunächst darauf ein. Aber alle drei scheinen vergessen zu haben, dass Trauer und Liebe Gefühle sind und aus dem tiefsten Herzen kommen, einem Organ, das sich nicht an rationale Pläne halten will …

„Für immer wir“ ist eines der emotionalsten Bücher, dass ich je gelesen habe und ich bin davon überzeugt, dass niemand außer Melanie Hinz es so wunderbar hätte schreiben können. Sie hat ein Gespür für ungewöhnliche Geschichten und Charaktere, die sie dann so lebensecht präsentiert, dass es einfach unglaublich ist. Dieses Buch ist eine emotionale Gratwanderung zwischen schmerzhafter Trauer und vorsichtig aufflammendem Glück. Es ist furchtbar zu wissen, dass man einem geliebten Menschen verlieren wird und unaussprechlich schlimm, wenn es tatsächlich geschieht. Jedes Lachen, jedes kleine Glücksgefühl kommt einem falsch vor. Aber das Leben ist eine merkwürdige Sache und manchmal blitzt selbst in den schwärzesten Stunden Hoffnung und Glück auf.

Die Geschichte von Mark, Ella und Nick ist erstaunlich. Sie ist wundervoll erzählt und sie gleitet niemals in Kitsch oder Slapstick ab. Als Leser leidet und liebt man mit allen dreien. Deshalb passen hier sogar Szenen, die so hocherotisch sind, dass sie sich tief ins Gedächtnis eingraben.

Die Liebe zwischen den drei Hauptpersonen drückt sich aber nicht nur in Sex aus. Sie wird auch in alltäglichen, kleinen Dingen spürbar. Die tief empfundene Freundschaft und das Bedürfnis, für das Glück des anderen zu sorgen, spürt man in jeder Geste der drei.

„Für immer wir“ entzieht sich einer „normalen“ Bewertung.
Kann man zu einem Buch, das mit Tränen in den Augen gelesen hat, wirklich sagen: „Gefällt mir sehr“?
Kann man eine Geschichte, die tieftraurig ist, „toll“ finden?
Keine Ahnung ...

Eines aber ist klar: Das Buch berührt das Herz und die Seele. Es ist einfach toll geschrieben und erzählt auf einzigartige Weise eine ungewöhnliche Geschichte voller Freundschaft, Liebe, Trauer und Hoffnung. Dafür gebe ich gerne 5 Punkte und eine vorsichtige Leseempfehlung, weil es wirklich total unter die Haut geht.

„Für immer wir“ ruft so viele Gefühle hervor, dass man das Buch nicht einfach schließen und zum Alltag zurückkehren kann. In Kopf und Herz werden Ella, Mark und Nick, aber auch die Menschen, die man selber liebt oder verloren hat, (wieder) sehr lebendig.


Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher von Melanie Hinz kaufen: 
 "Für immer wir" 

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen