Dienstag, 23. Mai 2017

"Diese Kleinigkeit namens Liebe" von Mathilda Grace

Manchmal fehlt die Kleinigkeit, die das Leben perfekt macht ...

Mathilda Grace schreibt mal humorvolle, mal eher dramatische Geschichten, die eines gemeinsam haben: Mann liebt Mann. Ich war auf die Sammlung von Shortys in "Diese Kleinigkeit namens Liebe", die zu keiner der aktuellen Reihen gehören, ziemlich gespannt und habe jede einzelne sehr genossen. Besonders interessant fand ich dabei, dass die Helden bereits graue Schläfen und die ein oder andere Narbe an Körper und Seele haben. Mathilda Grace schafft es bei aller Kürze, den Storys Würze und ihren Helden Tiefe und Charakter zu verleihen. Jede der Storys ist zwar in sich abgeschlossen, alle aber machen Lust auf mehr. Übrigens wird bei jeder einzelnen sehr deutlich, dass ohne die „Kleinigkeit namens Liebe“ im Leben etwas ganz entscheidendes fehlt, genau wie bei einem Puzzle, bei dem man zwar ohne das letzte Teil das Gesamtbild zwar erkennen kann, dass man aber niemals perfekt nennen wird, bevor es eingefügt wird. Genau diesem magischen Moment lässt Mathilda Grace ihre Helden erleben und teilt ihn mit den geneigten Lesern.
Fazit: Dafür gibt es von mir zufriedene 5 Punkte und eine Leseempfehlung.

Hier für Neugierige noch ein paar Infos zu jeder einzelnen Story:
1. Explosionsgefahr
Seit einem dramatischen Zwischenfall lässt man Bombenentschärfer John nicht mehr an aktiven Einsätzen teilnehmen. Stattdessen soll er den Nachwuchs ausbilden. Der Zyniker macht es den Jungs nicht leicht, allerdings prallt Johns schlechte Laune an David ab. Der scheint einen Plan zu haben …
*grins* Ja, ja, das Wortspiel ist abgegriffen, aber die „hochexplosive“ Stimmung zwischen den beiden Sprengstoffexperten spürt man von der ersten Seite an. Gespannt fiebert man mit, ob John dem heißen werben nachgeben wird. Gefallen hat mir, dass die beiden Männer sehr authentisch wirken.

2. Noch mal von vorn
Der Schmetterlingsexperte Alex benutzt seine Forschungsreisen im Grunde, um vor seinen Gefühlen davonzulaufen. Zum Glück zwingt das Wetter ihn zu einer Pause, denn nicht nur ein Mann, sondern auch zwei junge Frauen brauchen ihn …
Obwohl ich auch diese Story voller Spannung verschlungen habe, muss ich gestehen, dass sie für mich nicht das Highlight der Sammlung war. Warum? Alex steckt bei Problemen den Kopf in den Sand oder rennt davon, statt sich wie ein Erwachsener damit auseinander zu setzen. Das ist Kristof gegenüber unfair. Aber der ist erwachsen und kann sich behaupten. Das ist bei anderen Personen in der Story nicht der Fall, deshalb mochte ich Alex stellenweise nicht sehr.
Übrigens: Gibt es irgendwo mehr von Stefano und Gregor zu lesen? Sollte ich die kennen? Wenn nicht, möchte ich sie auf jeden Fall kennenlernen …

3. Schuldig im Sinne der Anklage
Auch Patrick vergräbt sich in seiner Arbeit. Dass er dabei plötzlich an einem Sozialprojekt für ehemalige Straftäter teilnehmen soll, passt dem Einzelgänger zunächst überhaupt nicht. Allerdings ist Danilo ganz anderes, als er gedacht hat und zum ersten Mal seit langer Zeit würde Patrick gerne über seinen Schatten, bzw. über die aus seiner Vergangenheit springen.
Die Story präsentiert zwei Tortured Heroes, die einander begehren, aber nicht so genau wissen, wie eine gemeinsame Zukunft aussehen könnte. Es ist richtig klasse mitzuerleben, wie sie sich langsam näher kommen. Die „Auflösung“ hat mich ein wenig überrascht und ab da ging es leider sehr schnell. „Leider“ weil dies eine meiner Lieblingsgeschichten in der Sammlung ist und ich Patrick und Danilo richtig gerne noch eine Weile länger begleitet hätte. Insgesamt ist die Story nämlich top!

4. Hab Vertrauen
Carver wollte eigentlich nur das Dach seines neuen Hauses inspizieren und der erste Blick ins nachbarliche Schlafzimmer war reiner Zufall. Was er dabei zu sehen bekommt, treibt seine Libido zu neuen Höchstleistungen an. Bloß ansprechen will er die Jungs dann lieber doch nicht, dazu ist er zu schüchtern …
„Hab Vertrauen“ würde auch problemlos in die erfolgreiche „Nachbar fürs Herz“-Serie von Mathilda Grace passen, nicht nur wegen des Settings, sondern auch wegen des trockenen Humors, mit dem die Geschichte erzählt wird. Ich grinse jedenfalls immer noch, wenn ich an Craver, Dimitrios und Vitali denke. Übrigens: Die Jungs sind so heiß, dass man den Feuerwehrmann aus der nächsten Story eigentlich schon hier bräuchte. Zum Löschen.

5. Flamme deines Herzens
Als Flynn Marcus kennenlernt, rührt sich sein Herz nach zwei Jahren der Trauer zum ersten Mal wieder. Aber als er erfährt, dass auch Marcus – wie sein toter Ehemann – bei der Feuerwehr arbeitet, schreckt er zurück.
Ich habe diese Geschichte als die romantischste empfunden. Die Gefühle von Flynn und Markus spürt man auch als Leser deutlich. Es ist außerdem sofort klar, dass die Anziehung weit über das körperliche hinausgeht. Genau deshalb ist es so unglaublich spannend und berührend zu lesen, ob Flynn es schaffen wird, über die Wunden, die der Tod seines geliebten Mannes hinterlassen hat, hinwegkommt.

Ganz zum Schluss:

Die Antho enthält noch zwei XL-Leseproben von bisher unveröffentlichten Büchern. Beide machen Lust auf mehr.

Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher von Mathilda Grace kaufen: 

- "Diese Kleinigkeit namens Liebe"

Neuigkeiten von Mathilda Grace findet man hier: mathilda-grace.blogspot.de

Bildquelle: amazon

Kommentare:

  1. Hi Ulla,

    ich grinse hier gerade sehr glücklich. Vielen Dank für diese wunderschöne Review zu meinen älteren Herren auf der Suche nach dem Glück und der Liebe. :-)

    Und zu deiner Frage bei der 2. Geschichte ...

    Nein, Stefano und Gregor kannst du nicht kennen, die habe ich einzig für diese Geschichte erfunden und mehr gibt's über die beiden auch nicht zu lesen. ;-)

    knuddels ganz dolle
    Matty

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Matty!

    Das ist ja schade ...
    Ich hätte die beiden soooo gerne näher kennengelernt. Aber - Optimist der ich nun mal bin - gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sie plötzlich bei dir anklopfen und nachdrücklich darauf bestehen, ihre Geschichte zu erzählen.

    *knuddels zurück*
    Ulla

    AntwortenLöschen