Dienstag, 26. September 2017

"Ein Storchenfels kommt selten allein" von Mathilda Grace

Glaub ruhig weiter, dass der Storch die Kinder bringt!
Als Letztgeborener einer adligen, aber sehr unkonventionellen Familie ist Theo selten allein und eigentlich auch nicht einsam, auch wenn er keinen Partner hat. Schließlich lebt die ganze Bagage zusammen auf einer riesigen Burg und er hat einen ganzen Sack voll lebhafter Nichten und Neffen. Dass der Storch die Kinder bringt, glaubt Theo natürlich nicht. Also wird er auch nicht misstrauisch, als seine Eltern ihm gaaaaaaaaaaaanz unauffällig jemanden vorstellen. Alexander Rufus von Storchenfels erweist sich als echte Versuchung für seine Libido. Könnte sich da nicht vielleicht sogar eine Beziehung entwickeln? Allerdings hat Alex eine … oder besser gesagt gleich mehrere Überraschungen für Theo in petto.

Matty Grace schickt ihre „Nachbarn fürs Herz“ mit Theo und Alex in „Ein Storchenfels kommt selten allein“ schon in die neunte Runde. Obwohl in der Serie ganz unterschiedliche Männer und Situationen behandelt werden und man jeden Band als Stand Alone genießen kann, haben sie doch alle eins gemeinsam: Es sind kurze, humorvoll erzählte Storys, in denen die Helden die ganz große Liebe finden. Das Happy End ist garantiert! Die kleinen Geschichten machen so viel Spaß und werden nie langweilig, weil sie geschickt Situationskomik einsetzen, bei der man mit den Helden lacht. Ok, manchmal auch über sie, aber man spürt mit jeder Seite, dass sie mitlachen.

Die „Nachbarn fürs Herz“ hinterlassen – jeder Band für sich genauso wie alle zusammen – einfach ein gutes Gefühl. Wenn es eine einzige, kleine Kritik gibt, dann diese: Die Story von Alex und Theo ist zu kurz! Auch wenn sie rund und in sich abgeschlossen ist, hätte man gerne noch mehr von den beiden und ihrer chaotischen, großen, liebevollen, verrückten Verwandtschaft erfahren!!!

Von mir gibt es zufriedene 5 Punkte und eine Leseempfehlung, die für die gesamte Serie gilt.

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon, dass es noch weitere „Nachbarn“ von Matty Grace geben wird, lese aber zuerst (und das ist schon eine kleine Tradition nach jedem neuen Band) noch einmal „
Stachlige Schönheit“. Über Sam und Ben kann ich auch beim gefühlt hundertsten Re-Read noch lachen . ;)

Haben wollen? 
 Hier kann man die „Nachbar fürs Herz“-Bücher von Mathilda Grace kaufen: 

Stachlige Schönheit
Durchblick gesucht
(h)Eiskalt erwischt
Spiel auf Risiko
- „Zaun an Zaun"
- „Tinkerbell"
- „Ein bisschen Escort"
- „Pinselspiele"
- „Ein Storchenfels kommt selten allein

Bildquelle: mathilda-grace.blogspot.de

Kommentare:

  1. Ich würde mich nie wagen, über meine Charaktere zu lachen, natürlich lache ich immer nur mit ihnen. *grins*

    *flüstert* Und das musste ich eben schreiben, Adrian hat schon ganz empört geguckt. :D

    Tausend Dankeschön für deine wundervolle Review.
    *drück dich ganz lieb*
    Matty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Matty!
      Immer wieder gerne!
      Speziell die "Nachbarn fürs Herz" haben mir schon viele schöne Stunden bereitet und ich habe jedes einzelne Buch mehr als einmal gelesen.
      Die Jungs und ihr trockener Humor sorgen bei mir immer wieder für gute Laune.
      Dafür kann ich dir (und den Jungs!) gar nicht genug danken.

      GLG Ulla

      P.S.: Wenn Adrian ehrlich ist, lachen wir doch immer nur mit ihm. Nie über ihn. Das würden wir NIE wagen.
      Ok. Vielleicht lachen wir manchmal ... über sein unkooperatives Werkzeug (und ich meine das hier NICHT zweideutig!)

      Löschen