Donnerstag, 10. Oktober 2019

"Ich bin Dylan" von Annie Stone

Zitat: „Es ist die Person, in die ich mich verliebt habe.“

Seraphine und Dylan haben sich in eine Situation manövriert, in der beide nicht ganz glücklich sind. Die scheinbar einfachste Lösung ist eben nicht immer die beste … Die beiden müssen zuerst einmal für sich selbst entscheiden, was sie von einander wirklich wollen. Außerdem spielt das Schicksal ihnen einen überraschenden Streich, der großen Einfluss auf ihre Zukunft haben wird.

„Ich bin Dylan“ von Annie Stone ist eine ungewöhnliche und überraschende Geschichte. Es lohnt sich, das Buch zu lesen, selbst wenn man glaubt einer Love-Story zwischen zwei Frauen nichts abgewinnen zu könne. Das Buch ist nämlich mehr als eine Romanze. Es ist ein in wunderschönen Worten verpacktes, leidenschaftliches Plädoyer für die Liebe – egal in welcher Facette sie sich zeigt. Jeder Mensch sollte frei sein, zu zeigen wen er gerne an seiner Seite hat. Dylan denkt an einer Stelle: „Es ist die Person, in die ich mich verliebt habe.“ Und das trifft es. Das Geschlecht dieser Person ist nur ein Aspekt, nicht mehr und nicht weniger.

Fazit:
Deshalb gibt es von mir 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher der "Rock'nRalley" von Annie Stone kaufen: 

- „Rock’n’Ralley“ (Band 1, Aubrey und Kyle)
- „Tausend falsche Schritte“ (Band 2, Carly und Kit)
- „Mein Leben als Superheldin“ (Band 3, Taylor und Jamie)
- „Ich bin Seraphine“ (Band 4 … und eine Überraschung)
- „Ich bin Dylan“ (Band 5 … mit noch mehr Überraschungen)

Während die Bände 1 bis 3 auch unabhängig voneinander gelesen werden können, bauen Band 4 und 5 aufeinander auf. Mittlerweile hat die Autorin die beiden letzten Bände aus der Reihe ausgegliedert. Kann sie gerne machen, es sind ja ihre Bücher.

Für mich gehören Seraphine und Dylan aber weiter zu der "Rock'nRalley"- Familie dazu. Basta! ;)

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen