Samstag, 7. November 2020

"Drakhall (Schmachten & Schlachten 8)" von Tanja Rast

 

Verzweifelte Flucht in die Freiheit

Prinzessin Zirys weiß, dass sie ihre Ehe nicht mehr lange überleben wird und plant in einem scheinbar günstigen Moment die Flucht. Doch ausgerechnet ihr brutaler Ehemann kommt ihr auf die Schliche. Zirys wehrt sich verzweifelt … und muss danach soviel Platz wie möglich zwischen sich und den Palast bringen. Zuerst fast widerwillig nimmt sie den schwer verletzten Drakhall mit, den man als Gefangenen ins Schloss gebracht hat. Eine verzweifelte Flucht übers Meer beginnt. Doch die Häscher auf ihren Fersen sind nicht die einzige Gefahr für Zirys und Darkhall: Ein mächtiger Feind von jenseits des Meeres bedroht das gesamte Königreich und politische Intrigen haben die Grenzen schutzlos zurückgelassen.

Obwohl der Klappentext so klingt, als würde Drakhall die Geschichte erzählen, erlebt man die Geschehnisse in „Drakhall“ aus Zirys Sicht. Ein geschickter Schachzug von Tanja Rast, da die junge Prinzessin zuerst nicht über alle Ereignisse informiert ist und man zusammen mit ihr langsam den Gesamtzusammenhang entdecken kann.

*grins* Der Reihentitel „Schmachten & Schlachten“ passt auf die Story wie die Faust aufs Auge: Es macht großen Spaß, zusammen mit Zirys den zuerst ziemlich angeschlagenen Helden Drakhall anzuschmachten. Dabei verliert die junge Frau aber nicht aus den Augen, dass sie zu sich selbst stehen und ihre eignen Kämpfe ausfechten muss. Zirys man zu Anfang ein wenig naiv sein, aber sie wächst mit ihren Aufgaben und macht eine tolle Entwicklung durch.

Dabei muss sie zusammen mit Drakhall so einige Schlachten schlagen. Ich muss gestehen, dass ich von solchen Szenen oft gelangweilt bin, wenn sie (in meinen Augen) zu breit ausgewälzt werden. Hier habe ich jede Sekunde voller Spannung das Geschehen verfolgt, vielleicht weil Tanja Rast die Schlachten so lebendig, spannend und real schildert, dass ich mich nicht lösen konnte – oder wollte.

Die Geschichte von Zirys und Drakhall hat mir richtig, richtig gut gefallen. Die gegenseitige Anziehung spürt man von der ersten Sekunde an und fiebert mit den beiden, ob sie trotz all der Gefahren, die sie überwinden müssen, eine gemeinsame Zukunft haben. Das Buch kommt dabei ohne explizite Szenen aus. Finde ich persönlich schade, vielleicht auch deswegen, weil ich wirklich gerne noch mehr von dem tollkühnen Seefürsten und der tapferen Prinzessin gelesen hätte.

Wenn ich eine winzige Kritik an dem Buch habe, dann diese: Manchmal geht es echt ein wenig schnell. So erholt sich Drakhall fast in Supergeschwindigkeit von schwersten Verletzungen, selbst wenn keine Magie im Spiel ist. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau …

Fazit: Super! Hier gebe ich richtig gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

P.S.: Die Serie kann man wirklich in beliebiger Reihenfolg lesen. Für diese Story braucht man keinerlei Vorkenntnisse lesen.

Haben wollen?

 Hier kann man das Buch von Tanja Rast kaufen kaufen:
- "Drakhall (Schmachten & Schlachten 8)

Bildquelle: amazon

# Die Rezension enthält Werbelinks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen