Freitag, 22. Januar 2021

"Irons und Works - Band 1 und 2" von E.M. Lindsey

Band 1: "Unsere Liebe auf deiner Haut"

Keine klassische Love Story!

Sowohl Derek, als auch Basil sind allein und trauen sich nicht wirklich am Status Quo etwas zu ändern. Ihre Motive dabei ähneln sich mehr, als die beiden denken ...

Mit "Unsere Liebe auf deiner Haut" beginnt die großartige Serie "Irons and Works" von E.M. Lindsey. Die Storys erzählen von Männern, die in einem Tattoo Shop arbeiten. Weit über den Job hinaus hat sich dort eine Gruppe gefunden, die fest zusammenhält und sich als Familie empfindet.

Dieser erst Band stellt nicht nur Derek und Basil vor, sondern auch die anderen Jungs. Man merkt schnell, was das Besondere an "Irons and Works" ist: Hier finden Menschen einen Platz, die die Gesellschaft an den Rand drängt, weil sie eine Behinderung haben, egal ob diese so offensichtlich ist wie bei Sam, der im Rollstuhl sitzt oder unsichtbar, wie bei Derek, der an PTBS leidet.

Die Story ist eher ruhig erzählt und E.M. Lindsey lässt ihren Helden die Zeit, die sie brauchen, ohne sich an das gerade in amerikanischen Geschichten übliche Schema zu halten, bei dem man an bestimmten Stellen im Buch mit fast schon absoluter Sicherheit gewisse Szenen erwarten kann. Derek und Basil lernt man als eigenständige Persönlichkeiten kennen, die Probleme, Freunde und Beziehungen haben, die über ihre Romanze hinausgehen. Ihre Beziehung wächst viel langsamer, als man das als Leser aus anderen Romanzen gewohnt ist, dafür haben die Charaktere Zeit sich zu entwickeln, ihre Ecken und Kanten zu zeigen und erhalten so letztendlich mehr Tiefe.

Fazit: Nicht eben Mainstream, aber richtig, richtig gut! Deshalb gibt es von mir 4,5 Punkte, eine Leseempfehlung und eine Warnung: Die Story macht so neugierig auf die anderen Jungs, dass man deren Geschichten auch kennenlernen möchte. Könnte also Folgekäufe nach sich ziehen ... sobald die anderen Bände übersetzt werden, was hoffentlich zeitnah passiert!


Band 2: Unsere Zukunft auf deiner Haut

Berührende Story!

Sam sitzt schon mehr als sein halbes Leben im Rollstuhl ... und kommt ziemlich gut klar. Seit mehr als zwei Jahren sorgt er als Pflegevater für die kleine Maisy, doch nach seinem Antrag auf Adoption wird alles plötzlich unheimlich kompliziert. Statt ihn zu unterstützen, legt die zuständige Behörde ihm ununterbrochen Steine in den Weg und macht sehr deutlich, dass sie einen tätowierten, schwulen Rollstuhlfahrer für ungeeignet hält, ein Kind zu erziehen. Für eine Beziehung ist da im Moment einfach kein Platz mehr in Sams Leben ...
Niko glaubt damit klar zu kommen, dass Sam nichts Festes sucht und ihn wie ein schmutziges Geheimnis behandelt. Aber je mehr er sich auf Sam einlässt, desto klarer wird, wie sehr er der Mann an Sams Seite sein will - ganz offen und für immer.


Auch mit "Unsere Zukunft auf deiner Haut", dem zweiten Teil der "Irons and Works" Serie präsentiert E.M. Lindsey wieder eine großartige Geschichte um die ungewöhnlichen Männer und Frauen aus dem gleichnamigen Tattoo-Shop. Diese hier konzentriert sich sehr auf Sam und seinen Kampf um Maisy. Seine wachsende Beziehung zu Niko muss sich dem unterordnen, was aber in der Situation sehr realistisch wirkt, und der Qualität der Story keinen Abbruch tut.
So sehr mir Sam und Maisy auch gefallen, mit Niko bin ich leider nicht so richtig warm geworden. Viele seiner Entscheidungen konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, nicht fühlen, warum er sie getroffen hat. Die Szenen, in denen es hauptsächlich um ihn geht, haben mich oft eher ratlos zurückgelassen, dabei wollte ich ihn wirklich mögen, alleine um Sams willen.
Ich muss ehrlich gestehen, Nikos Charakter wirkt auf mich irgendwie konstruiert, ein Gefühl, dass bei den anderen Jungs in der Serie niemals aufkommt. Die haben alle genug Ecken und Kanten, um echt und lebendig zu wirken.

Unheimlich packend war, wie Sam darum kämpft, Vater zu sein. Das ist er eigentlich schon lange, nur die „offizielle“ Bestätigung fehlt ihm. Er muss um Rechtsicherheit kämpfen, weil seine Liebe und die Verantwortung, die er für seine Tochter übernommen hat, nicht in der Biologie begründet liegt.


Fazit: Tolle Story, die man – nicht nur - im Zusammenhang der Serie unbedingt lesen sollte. Allerdings findet man auch im 2.Band nicht unbedingt eine klassische Love-Story und "zuckersüß" ist das Buch (trotz Maisy, die einfach nur niedlich ist ...) schon gar nicht. Trotzdem packt und berührt die Story, macht nachdenklich, auch nach dem man das Buch längst ausgelesen hat.
Vor mir gibt es 4 solide Sterne und ein Leseempfehlung.

😃 Haben wollen?

 Hier kann man die Bücher von E.M. Lindsey kaufen:

- "Unsere Liebe auf deiner Haut" (Derek & Basil)

- "Unsere Zukunft auf deiner Haut" (Sam & Niko)

- "Unser Glück auf deiner Haut" (Sage & Will)

P.S.: Ich habe die Serie bereits auf Englisch verschlungen und hoffe, das der Cursed Verlag die weiteren Bände möglichst rasch übersetzt. Die komplette Serie ist absolut lesenswert!

Bildquelle: amazon

# Die Rezension enthält Werbelinks.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen