Freitag, 29. Januar 2021

"Uniquely Us - Taro & Dell" von A.M. Arthur

Einzigartig, aber nicht allein auf der Welt?

Dell arbeitet gerne für seinen Onkel Chet und hat kein Problem damit, P*** zu filmen oder online zu stellen. Dabei reizt ihn keiner der heißen Typen, die vor der Kamera alles Mögliche miteinander anstellen. Steht er einfach nicht auf Männer? Mit Frauen kann er allerdings auf nichts anfangen. 

Taro kann ohne seine Routinen nicht leben, auch wenn er seit einiger Zeit daran arbeitet, seine Komfortzone auszudehnen. Die Geburtstagsparty seines besten Freundes Chris zu besuchen, ist so ein Versuch, der unerwartet angenehm verläuft. Den ganzen Abend unterhält er sich wunderbar mit Dell. Dell, der ihn nicht nach fünf Minuten anmacht und signalisiert, dass er mehr an Bettsport als an Gesprächen interessiert ist. Dell, den Taro nicht mehr vergessen kann …

Mit „Uniquely Us – Taro und Dell“ macht A.M. Arthur einen kleinen „Schlenker“ in der tollen „Us“ Serie, die sich eigentlich um das Trio Charles (Chet), Chris und Jake dreht. Als aufmerksamer Leser kennt man aber Chris besten Freund Taro und Charles Neffen Dell natürlich schon.

Das Buch ist wirklich etwas Besonderes und wartet mit zwei Helden auf, deren sexuelle Orientierung sonst oft totgeschwiegen wird – nicht nur in erotischen Romanzen. Hier wird sensibel ein Thema aufgegriffen, dass wahrscheinlich weiter verbreitet ist, als man denkt. A.M. Arthur beschreibt, wie Demi- oder Asexuelle in einer Welt leben, in der Sex scheinbar immer wichtiger wird und überall und immer präsent ist und schildert sensibel, wie man eine Beziehung aufbaut, wenn der (sexuelle) Funke am Anfang fehlt.

Taro und Dell fühlen eine spontane Seelenverwandtschaft, aber beide sind sich zunächst unsicher, ob und wie sie damit und mit ihrer Sexualität umgehen sollen.

Auch dieses Buch enthält explizite Szenen, aber sie sind eher zurückhaltend und sehr, sehr zärtlich. Die Geschichte entwickelt sich langsam, ist aber unheimlich intensiv. Mir hat es unter anderem deshalb so gefallen, weil es zwei einzigartige Männer zeigt, die glauben allein auf der Welt zu sein, und erst miteinander lernen, dass dies nicht so sein muss. Die Geschichte ist ein wunderbares Plädoyer für die Vielfalt, dafür dass es nicht schlecht ist anderes zu sein als die meisten anderen. Taro und Dell zeigen Mut, weil sie zu sich stehen und signalisieren: Einzigartig zu sein, muss nicht heißen allein zu sein.

Fazit: Ungewöhnlich und berührend! Wirklich „uniquely“ / einzigartig und weit weg vom Main-Stream. Sollte man unbedingt lesen!!! Mehr als 5 Punkte und eine von Herzen kommende Lese-Empfehlung!

Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher von A.M. Arthur kaufen:
- "Here for Us"

Aus der "Perspectives"-Serie sind bisher auf Deutsch erschienen:
- "Die Wahrheit auf deinen Lippen" (Shane & Noel)
- "Die Welt durch seine Augen" (Gabe & Tristan)
- "Der Klang in seinem Herzen" (Jon & Isaac)

Bildquelle: Cursed Verlag

# Die Rezension enthält Werbelinks.



Keine Kommentare:

Kommentar posten