Donnerstag, 7. Januar 2021

"Ein Stricher namens Lucky" von Garrett Leigh

Tolle Story – mit ernstem Hintergrund

Dominic ist ein erfolgreicher Fussballspieler, doch niemand kennt ihn wirklich jenseits des Spielfeldes. Denn wenn er jemanden zu nahe an sich heranlässt, könnte derjenige sein Kartenhaus zum Einsturz bringen und ihn outen. Also gönnt sich Dom nichts, als hin und wieder eine schnelle, anonyme Nummer mit wechselnden Unbekannten. Doch dann trifft er auf Lucky …

Ich habe „Ein Stricher Namens Lucky“ von Garett Leigh schon auf Englisch gelesen – und war begeistert. Die Story knüpft sehr lose an „Verliebt in meinen Mitbewohner“ an, man kann sie aber lesen und verstehen, ohne das andere Buch zu kennen.

Um es gleich zu sagen: Garrett Leigh nimmt kein Blatt vor dem Mund und man findet eine Menge explizite Szenen in der Geschichte. Aber keine der Szenen ist Selbstzweck. Hinter "Lucky" steckt mehr, als das Titelbild vermuten lässt.

Die Story von Lucky und Dom ist - bei allen Schwierigkeiten, die die beiden haben - einfach süß. Als Leser verfolgt man voller Spannung und oft mit einem Grinsen im Gesicht, wie die beiden ihren Weg zueinander finden, obwohl zumindest Dom sich immer wieder sagt, dass eine Beziehung unmöglich ist. Die Konflikte und Zweifel, die die beiden haben, wirken nie aufgesetzt, sondern immer nachvollziehbar und echt.

Dabei hat die Geschichte außerdem einen leider immer noch allgemein gültigen Kern: Sei zeigt sehr deutlich, wie schwer es für einen Spitzensportler, besonders für einen Fußballer, immer noch ist, sich zu outen. Dom braucht eine ganze Weile, um dazu innerlich bereit zu sein. Das ist im 21. Jahrhundert eine Schande!

Das Buch punktet aber auch mit den wunderschönen und sehr intimen Momenten, die die beiden Männer teilen. Obwohl sie sich "heiß" finden, spürt man als Leser schnell, dass sie einander nicht wegen ihres Aussehens lieben, sondern eine tiefe Verbindung aufbauen.

Fazit: Einfach Klasse! Dafür gebe ist gerne 5 Punkte und eine Leseempfehlung.

😃 Haben wollen?

 Hier kann man die Bücher von Garrett Leigh kaufen:

- "Ein Stricher namens Lucky"
- "Verliebt in meinen Mitbewohner"

P.S.: Auf Englisch gibt es noch weitere Bücher, die lose verknüpft sind, und in denen man Lucky und Dom kurz treffen kann. Ich hoffe, die werden auch noch übersetzt!

Bildquelle: amazon

# Die Rezension enthält Werbelinks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen