Montag, 8. August 2016

"Alpha Helix -Dunkles Verlangen" von Lara Steel

Altes Thema – ganz neu und ziemlich heiß interpretiert!
Dr. Revenge Carter bestraft sich 
selbst mit einem miesen Job für einen furchtbaren Fehler, der ihr auf der Seele lastet. Trotzdem nimmt sie ihre Arbeit ernst. Als sie ein geheimes Labor entdeckt, macht sie sich damit mächtige Feinde. Todfeinde! Die Männer haben allerdings nicht einkalkuliert, dass das Instrument, mit dem sie Revenge entsorgen wollen, einen eigenen Willen hat und nicht nur seinen Instinkten folgt.
Caleb ist kein Mensch. Jedenfalls nicht ganz. Oder ist er mehr als ein Mensch? Zusammen mit Revenge macht er sich auf die Suche nach seinem „Schöpfer“ und findet dabei mehr über sich heraus, als er vermutet hat …

Wenn man die Inhaltsbeschreibung von „Alpha Helix – Dunkles Verlangen“ von Lara Steel liest, glaubt man die x-te Version einer altbekannten Geschichte aufgetischt zu bekommen: Menschliche Frau verliebt sich in genmanipulierten Supermann. Das ist natürlich auch der Kern, allerdings gewinnt die Autorin dem Thema neue und überraschende Aspekte ab. Während die anderen Storys in dem Genre immer ein wenig von „Die Schöne und das Biest“ haben, wird hier eindeutig eher das „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ Motiv aufgegriffen. Caleb ist nicht nur unschuldiges Opfer, er ist auch eine reißende Bestie und konnte sich in der Vergangenheit nicht immer kontrollieren. Revenge hat zu Beginn nur deshalb keine Angst vor ihm, weil sie eigentlich nicht mehr an ihrem Leben hängt. Zusammen suchen die beiden nach einem Weg, mit ihrer Schuld fertig zu werden und merken dabei zuerst gar nicht, dass sie sich näher kommen.

Das Buch ist härter, als viele andere des Genres und hat nur sehr wenig Zucker. Aber es ist intensiv und berührend. Trotz der Kürze kommt man als Leser sehr dicht an Revenge und Caleb heran. Ihre Handlungen und Gefühle sind immer nachvollziehbar. Auch die sinnliche Anziehung, die zunächst deutlich von Gefahr überschattet wird, ist spürbar.

Mein Fazit: Ich finde, die Story ist sehr hart, aber unheimlich gut geschrieben. Ich konnte sie keine Sekunde aus der Hand legen und werde mir - falls es Fortsetzungen gibt - auch diese zu Gemüte führen. Von mir erhält das Buch 5 Punkte und eine Leseempfehlung, besonders für Fans des Genres. Das hier ist echt mal eine andere Variante des altbekannten Themas.


Mittlerweile gibt es bereits drei Bände der Serie, die lose aufeinander aufbauen.

Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher von Lara Steel kaufen: 
 "Alpha Helix - Dunkles Verlangen" (Caleb und Revenge)
-  "Alpha Helix - Schwingen der Nacht" (Hawk und Shelley)
-  "Alpha Helix - Wolfsmond" (Armand und Mary-Ann)

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen