Freitag, 12. Oktober 2018

"Feuer und Wasser (Carlisle Cops 1)" von Andrew Grey

Solide Story, sympathische Charaktere … wenig Tiefgang

Als Red zu einem Einsatz gerufen wird, lernt er den Rettungschwimmer Terry kennen. Unähnlicher können sich zwei Männer nicht sein: Red ist riesig und trägt Narben, die ihn entstellen, während der eher zierliche Terry bildhübsch ist. Auch innerlich scheinen die beiden nicht gemeinsam zu haben. Oder gibt es da doch etwas?
Als Terry dringend Hilfe braucht, ist ausgerechnet Red zur Stelle und die beiden lernen einander besser kennen, als sie eigentlich geplant hatten …

Feuer und Wasser“ ist der erste Band der „Carlisle Cops“ von Andrew Grey. Das Buch spielt immer wieder auf „Die (Der) Schöne und das Biest“ an, allerdings ist Red zumindest im Job sehr selbstsicher und gefestigt, deswegen passt das Motiv nicht wirklich. Trotzdem ist „Feuer und Wasser“ eine solide Geschichte, in der sich Love-Story und die Lösung eines Kriminalfalls in etwa die Waage halten. Natürlich fehlen auch einige explizite Szenen nicht, die allerdings eher liebevoll als kochend heiß zu nennen sind.
Leider bleibt die Geschichte ein wenig an der Oberfläche. Red und Terry sind zwar beide sehr interessante Charaktere, die viel Potential haben, ihre tiefen Gefühle und Ängste versteht man zwar, man erlebt sie beim Lesen aber nicht wirklich mit. Deshalb plätschert die Geschichte dem Ende zu, statt den Leser in atemloser Spannung gefangen zu halten.

Fazit: Hm. Ich tue mich hier richtig, richtig schwer. Während ich „Feuer und Eis“, den zweiten Band der Serie wirklich mochte und ihn in einem Rutsch durchgelesen habe, konnte ich „
Feuer und Wasser“ problemlos auch einmal zu Seite legen. Allein deshalb bin ich geneigt, diesen Buch 4 Punkte zu geben. Das trifft es aber nicht wirklich. „Feuer und Wasser“ kann man lesen, man muss es aber nicht. Die Story ist nicht schlecht. Damit sind es 3 Punkte und eine Leseempfehlung … eigentlich nur als Ergänzung zu Band 2, den man allerdings auch verstehen kann, ohne den ersten Teil gelesen zu haben. 

Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher um die "Carlisle Cops" von Andrew Grey kaufen:
- "Feuer und Wasser" (Red & Terry) 
- "Feuer und Eis“ (Carter & Donald, hier geht es zu meine Rezi: *klick*)

Bildquelle: Dreamspinner

# Die Rezension enthält Werbelinks.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen