Mittwoch, 10. Oktober 2018

"Feuer und Eis (Carlisle Cops 2)" von Andrew Grey


Trotz aller Dramatik voller Hoffnung

Bei einem Einsatz rettet der Polizist Carter den kleinen Alex – und verliert sofort sein Herz an den kleinen Kerl. Dafür nimmt er es auch in Kauf, nett zu dem Sozialarbeiter Donald zu sein, auf den er eigentlich ziemlich sauer ist.
Die beiden müssen sich zusammenraufen, zu verhindern das der Junge in den Mühlen des Systems untergeht und ihn vor einer dunklen Bedrohung schützen. Finden sie darüber vielleicht sogar wieder einen Weg zu einander?

Feuer und Eis“ ist eigentlich der zweite Band um die „Carlisle Cops“ von Andrew Grey, aber man kann ihn durchaus als eigenständige Geschichte lesen, ohne das erste Buch der Serie zu kennen. 
Die Geschichte um Carter, Donald und vor allem den kleinen Alex hat eigentlich das Zeug zu einem Drama. Was dem Jungen passiert ist, birgt den Stoff für Alpträume …
Allerdings legt Andrew Grey den Roman ganz anders an: Ohne zu verschweigen, wie schrecklich das Schicksal sein kann, konzentriert er sich auf die hoffnungsvollen Momente. Gerade weil es Alex so schwer hatte, freut man sich als Leser doppelt, wenn die Bemühungen der beiden ungleichen Männer um ihn, kleine Erfolge zeigen. Natürlich macht es auch Spaß zu lesen, wie sie sich umeinander … bemühen. 😉 Dabei nimmt der Autor übrigens kein Blatt vor den Mund, ohne vulgär zu werden.

Das Buch ist sicher kein literarisch anspruchsvolles Werk. Aber es ist trotz aller Dramatik leicht zu lesen und man kann es nicht mehr weglegen, bis man weiß ob und wie Alex, Carter und Donald ihr verdientes Glück finden.
Fazit: Solide 4,5, aufgerundet 5 Sterne und eine Leseempfehlung.


Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher um die "Carlisle Cops" von Andrew Grey kaufen:
- "Feuer und Wasser" (Red & Terry)
- "Feuer und Eis“ (Carter & Donald)

Bildquelle: Dreamspinner

Kommentare:

  1. Für mich hat der kleine Alex diese Geschichte zu etwas Besonderem gemacht. Die Lovestory zwischen Carter und Donald war schön zu lesen, aber Alex hat mein Herz erobert :-) Und in der Kombination hat mich das Buch total überzeugt.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gaby!
      So war es auch bei mir. Die drei sind als Team einfach klasse.
      Mir hat auch sehr gefallen, wie sensibel Alex Weg zurück in eine relative Nomralität geschildert wurde.
      LG Ulla

      Löschen