Donnerstag, 13. Februar 2020

"Here for us" von A.M. Arthur

Drei sind keiner zuviel!

Als Chris den heißen Go Go Tänzer Jake mit nach Hause nimmt, erlebt er zuerst den heißesten Sex seines Lebens … und dann eine böse Überraschung. Trotz seiner Wut will er Jake wiedersehen, und zwar nicht nur, um ihm die Leviten zu lesen. Aber was macht das aus seiner Freundschaft zu Chet? Der Mann ist immerhin seit acht Jahren sein Boss und scheint nicht zu ahnen, dass Chris Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen.
Ein wahrer Feuersturm von Emotionen droht die drei unterschiedlichen Männer zu verschlingen. Aber sind drei nicht ohnehin einer zuviel? Erst als Jake in einer tiefen persönlichen Krise steckt, bemerken alle drei, dass sie einen Weg finden müssen, der sie zusammen glücklich macht.

Mit „Here For Us“ startet die wahnsinnige berührende und spannende Serie von A.M. Arthur um das verliebte Trio, bestehend aus Jake, Chris und Chet alias Charles. Die Story ist – genau wie ihre drei Helden – nicht gerade schüchtern, wenn es um explizite Szenen geht. Man spürt allerdings immer deutlich, dass es bei der körperlichen Beziehung der drei nicht nur um Sex, sondern auch um tiefe Gefühle geht.

Charles, Chris und Jake haben nicht nur sehr unterschiedliche Hintergründe, sie trennt außerdem ein ziemlicher Altersunterschied. Das sorgt für so einige Probleme und Missverständnisse in der langsam wachsenden Beziehung. Jeder der Männer hat seine Zweifel und es dauert eine Weile, bis (fast) alle Geheimnisse auf dem Tisch liegen.

In „Here For Us“ geht es – obwohl sich die Story natürlich um Liebe zwischen den drei Männern dreht – in erster Linie um Jake. Als Jüngste in dem Trio muss er nach einer erschreckenden Diagnose erst einmal herausfinden, wer er eigentlich wirklich ist. Mir hat unheimlich gut gefallen, wie sensibel die Autorin mit dem Problem umgeht und es ist klasse, mitzuerleben, wie Jake nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Platz an der Seite der beiden Männer findet, die er liebt.

Fazit: Macht süchtig!!! Gut das es noch weitere Storys von den dreien gibt!!! Während ich voller Spannung auf die Übersetzung warte, gibt es von 5 Sterne und eine Leseempfehlung, die jetzt schon für die komplette Serie gilt.


P.S.: Die Geschichte um die drei Jungs ist quasi eine Side-Story zu der "Perspectives" Serie, von der bisher 2 Bände auf Deutsch erschienen sind, die mir ebenfalls sehr, sehr gut gefallen haben. 
*grins* Dort kommt Chet allerdings ... naja ... irgendwie ein wenig "schmierig" rüber. Hier, in seiner eigenen Serie, versteht man seine Motive deutlich besser und er wirkt erheblich sympatischer.


P.S. 2: Ich LIEBE das deutsche Cover! Das trifft den Kern und die Stimmung der Geschichte richtig gut.

Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher von A.M. Arthur kaufen:
- "Here for us"

Aus der "Perspectives"-Serie sind bisher auf Deutsch erschienen:
- "Die Wahrheit auf deinen Lippen" (Shane & Noel)
- "Die Welt durch seine Augen" (Gabe & Tristan)

Mein Tipp für Leser, die auch auf Englisch lesen: In der "Us"-Reihe begleitet man das "Throuple" aus Charles alias "Chet", Chris alias "Dane" und den jungen Go Go Tänzer Jake vom Kennenlernen zum Beginn einer Beziehung und darf auch deren Höhen und Tiefen miterleben.

- "Here For Us"
- "Sound of Us"
- "Uniquely Us" (Die Story von Dell und Taro)
- "Heart of Us"

Bildquelle: Cursed Verlag

1 Kommentar:

  1. Hallo Ulla,

    ich liebe Menage-Konstellationen! Und die Perspectives-Reihe finde ich auch super, zumindest die ersten beiden Bände, die auf Deutsch erschienen sind, denn die habe ich schon gelesen.
    Deine Begeisterung für "Here For Us" reißt mich richtig mit - wie gut, dass ich das Buch schon hier habe. Jetzt freue ich mich noch viel mehr auf's Lesen.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen