Donnerstag, 13. September 2018

"Misfits (Urban Soul Book 1)" von Garrett Leigh (engl.)

Unerwartet, ungewöhnlich und unbedingt lesenswert!!!
Der Kellner Jake hat ein Problem, das allerdings Tom erst auf ihn aufmerksam macht. Der toughe Restaurantbesitzer ist sofort fasziniert von dem ungewöhnlichen jungen Mann und holt ihn in sein Bett. Er würde ihn auch sofort in sein Leben lassen, allerdings nur mit Einverständnis von Cass, seinem Seelenpartner, der Liebe seines Lebens, mit dem er eine offene Beziehung führt.
Cass reagiert gelassen und scheint nicht abgeneigt. Jake dagegen kann sich eine Partnerschaft zu dritt nicht vorstellen. Sind die drei „Misfits“, also nicht zusammenpassende Teile? Oder passen die drei Außenseiter (= eine weitere mögliche Bedeutung des Titels) etwa doch ausgezeichnet zusammen?

Misfits" von Garrett Leigh ist der erste Teil der Serie um die „Urban Soul“ Company, die Cass und Tom gemeinsam gehört und in die sie eine Menge Arbeit stecken. Ihr Ziel ist es, gutes und möglichst biologisches Essen preiswert in angesagten und völlig unterschiedlichen Restaurants zu verkaufen. Jedes Lokal hat einen ganz eigenen Stil.

So individuell und interessant wie die einzelnen Locations sind auch die Charaktere, die Garrett Leigh präsentiert. Die Jungs sind heiß! Alle drei gehen recht offen mit ihren Wünschen um. Der Sex wird entsprechend mit deutlichen Worten geschildert. Die entsprechenden Szenen haben es wirklich in sich!
Tom, Cass und Jake sind aber auch richtig sympathisch und haben genug Ecken und Kanten, um „echt“ zu wirken. Es macht nicht nur unglaublich viel Spaß, mitzuerleben, wie sie sich einander annähern, sondern es ist auch richtig spannend. Je besser man die Jungs zusammen mit Jake kennenlernt, desto mehr kann man nachvollziehen, wie Tom und Cass zu ihrem ungewöhnlichen Lebensstil gekommen sind.  Und der hat die gleichen Fragen und Zweifel, die jeder Mensch am Anfang von etwas empfindet, dass eben nicht der Norm entspricht.

Die Geschichte lebt aber nicht nur von ihren Charakteren. Auch als Leser spürt man den Pulsschlag der Millionenmetropole London mit all ihren bunten Facetten. Tom, Cass und Jake verkörpern ein wenig die völlig unterschiedlichen Menschen, die dort ihr zuhause finden. Toll ist, dass zwar jeder von ihnen für eine Gruppe steht bzw. stehen kann, aber niemand zum Abziehbild verkommt. Jeder der drei hat sein eigenes Schicksal, dass ihn aus der Masse heraushebt und für den Leser unvergesslich macht.
Besonders berührend ist, wie Garrett Leigh es schafft, die Stärken, aber auch die Verwundbarkeit der Männer näher zu bringen. Man liebt und leidet mit den dreien und fiebert regelrecht, ob sie es schaffen, ihre ungewöhnliche Beziehung zu etablieren.
(Diese Faszination nimmt übrigens auch beim Re-Read nicht ab!!!)

Fazit: „Misfits“ wartet mit einer überraschend anderen Storyline, interessanten Wendungen und richtig tollen Charakteren auf. Hier stimmt einfach alles. Emotionen und Erotik halten sich die Waage. Die Geschichte konzentriert sich auf die drei Jungs, ohne dabei zum Kammerspiel zu werden, dafür sorgen die lebendigen Nebencharaktere. Unbedingt lesen!!!
Von mir gibt es jedenfalls mehr als 5 Punkte und eine kleine Suchtwarnung …

Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher von Garrett Leigh kaufen: 
- "Misfits (Urban Soul Book 1)" (Tom, Cass und Jake)
- "Strays (Urban Soul Book 2)" (Nero und Lenny)

Auf Deutsch gibt es leider (!) bisher nur ein Buch der Autorin:
"The Bullet: Blue Boy 1" (Achtung! Diese Story ist in meinen Augen ebenfalls eichtig klasse, aber nix für Leute, die es seht zärtlich und romantisch mögen ...)

Bildquelle: amazon


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen