Donnerstag, 1. August 2019

"Shane – Beast Lovers 5" von Inka Loreen Minden

Nackte Tatsachen …

Ein brutaler Kampf um die Vorherrschaft hat vor vielen Jahren Novas Rudel fast zerstört, ihre Eltern getötet und sie mit der Verantwortung für ihren jüngeren Bruder allein gelassen. Jetzt will sie sich endlich an Shane West rächen!
Doch der ist ärgerlicherweise verdammt sexy! Novas verräterischer Körper reagiert begeistert auf ihren Feind und Shane scheint ihren Reizen nicht abgeneigt zu sein. Außerdem ist er viel netter als gedacht …

Mit „Shane“ gehen die „Beast Lovers“ in die fünfte (aber hoffentlich nicht letzte) Runde. Inka Loreen Minden entführt den Leser wieder in die Welt der Übernatürlichen, die – von den meisten Menschen völlig unbemerkt – New York und Umgebung bevölkern. Da dort auch schon die Bände drei und vier spielten, trifft man eine Menge liebgewordene Bekannte wieder, aber auch einen bösartigen Feind, den es zu bekämpfen gilt.
Alle „Beast Lovers“ haben eine starke erotische Komponente, doch diese Geschichte ist besonders freizügig. Das passt allerdings zu den Wandlern, die offen zeigen, dass sie sich in ihrer Haut genauso wohl fühlen, wie sie es mit einem Fell tun. Kleidung ist eher lästig, wenn man sich schnell verwandeln will. Ich grinse immer noch, weil ich mich (als Leser) zusammen mit Nova immer wieder und an für mich eher erstaunlichen Orten „nackten Tatsachen“ stellen musste.

Nova und Shane sind von Anfang an fasziniert von einander, obwohl sie den jeweils anderen für einen Feind halten. Als Leser spürt man deutlich die Funken, die zwischen den beiden hin und her fliegen. Dabei mischen sich – gerade am Anfang – oft Wut und Verlangen. Erst nach und nach kommen sich die beiden auch emotional näher, doch es dauert eine Weile, bevor sie alle Missverständnisse ausräumen und zusammen gegen einen gemeinsamen Feind kämpfen können.

Unvergleichlich romantisch ist dagegen die Beziehung zwischen der Hexe Shiela und Ragnir, dem Gargoyle, der eigentlich zu ihrem Schutz abgestellt worden ist, sich aber nicht blicken lassen soll. Es ist unheimlich berührend zu lesen, wie die beiden unter widrigen Umständen ihre Gefühle für einander entdecken. Ragnir entwickelt sich zu einem echten Fels in der Brandung. Einfach herrlich!!!

Super ist auch, dass die Story viele der aus den vorangegangenen Geschichten bekannten Helden und ihre speziellen Fähigkeiten geschickt einbindet, vor allem als es gegen Ende zu einem großen Kampf kommt. Es macht – bei aller Dramatik – einfach Spaß Shannon und Nick, Percy und Rune sowie einige andere wiederzutreffen. Mir gefällt außerdem, dass Nova und Shane zwar heldenhaft um ihre Liebe und ihre Zukunft kämpfen, aber eben keine Superhelden sind. Sie brauchen alle Hilfe, die sie bekommen können und ihre Freunde sind da, jeder nach seinen Fähigkeiten.

Shane“ ist ein tolles Buch mit vielen unterschiedlichen Ebenen. Man kann die Story als heißen, erotischen Urban Fantasy Roman lesen und wird völlig zufrieden sein.
Man kann sich aber zusätzlich auch auf die leisen Untertöne einlassen und findet eine großartige Geschichte um Liebe, Freundschaft, Opferbereitschaft und darüber, wie völlig unterschiedlichen Wesen ein großartiges Team werden.

Fazit: Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung, die für die gesamte Serie gilt. Besonders berührt hat mich die zärtliche Liebe zwischen Ragnir und Shiela.


Haben wollen?

 Hier kann man die Bücher von Inka Loreen Minden kaufen:

Von den Beast Lovers gibt es bisher fünf Bände:
Teil 1: Nate 
Teil 2: Gabriel
Teil 3: Nicolas
Teil 4: Rune
Teil 5: Shane

Autorenseite: Inka Loreen Minden
Bildquelle: amazon

# Die Rezension enthält Werbelinks.




Keine Kommentare:

Kommentar posten