Montag, 6. März 2017

"Kistengärtnern: Mobile Selbstversorgung step by step" von Dorothea Baumjohann

Kompakter Überblick – nicht nur für Neueinsteiger
Eigenes Obst und Gemüse auch in der Stadt zu ernten liegt voll im Trend. Auch wenn eine komplette Selbstversorgung für die meisten Urbanen Gärtner gar nicht das Ziel ist, so macht es doch einfach Spaß, hautnah zu erleben, wie etwas wächst und gedeiht und den einmaligen Geschmack von etwas zu genießen, das man selbst angebaut und geerntet hat.

Der „Prinzessinnen-Garten“ in Berlin ist natürlich für viele Interessierte ein Begriff. Das Buch „Kistengärtnern“ von Johanna Baumjohann erklärt mit einfachen Worten und wunderschönen Bildern, wie man dem Beispiel zuhause bzw. natürlich vor der eigenen Haustür nacheifern kann. Um es vorweg zu schicken: Um einen großen Teil der Ideen und Anleitungen aus dem Buch umzusetzen, braucht man ein wenig mehr Platz, als die durchschnittliche Terrasse oder ein kleiner Balkon zu bieten hat. Die meisten Tipps lassen sich – auch wegen des nicht unerheblichen Gewichts der Kisten – am besten auf festem Untergrund umsetzen. Allerdings gibt es auch ein Kapitel mit Vorschlägen, die für die einen Balkon, eine kleine Ecke oder gar eine Fensterbank geeignet sind …

Übrigens: Der Titel „Kistengärtnern“ ist ein klein wenig irreführend, weil auch das Gärtnern im Quadrat ausführlich besprochen wird.

Das Buch gliedert sich in folgende Kapitel:
- Einführung

- Gärtnern in Kistenbeeten

- Gärtnern im Quadratbeeten

- Gärtnern auf Terrasse und Balkon

- Eigene Anzucht von Pflanzen

- Die besten Gemüse, Kräuter und Obstpflanzen

- Häufige Schädlinge und Krankheiten

- Anhang (mit Tabellen und Adressen)

Gut gefallen an dem Buch hat mir, dass alle Beispiele so beschrieben werden, dass sie sich auch von Neueinsteigern relativ einfach umsetzen lassen. Dazu gibt es aussagekräftige Bilder und klar gegliederte Tabellen für einen schnellen Überblick. Johanna Baumjohann bietet sowohl fertige, an die Jahreszeit angepasste Pflanzpläne für die Beete an, als auch eine Kurzanleitung, wie man diese selbst erstellt oder an den eigenen Bedarf anpasst.

Dafür, dass die Kistenbeete dem Buch den Namen geben, ist das Kapitel erstaunlich kurz, aber ausreichend informativ. Mehr Raum wird dem Gärtnern im Quadrat eingeräumt, das übrigens leicht abgewandelt auch mit bzw. in Kisten funktioniert, obwohl diese Kombination hier nicht vorgestellt wird. Dazu noch eine kleine Anmerkung: Die Maße 30*30 für ein Quadrat sind … zumindest für die Klimaverhältnisse im deutschen Mittelgebirge sehr knapp bemessen. Da die Beete nicht breiter als 1,20 m sein sollten, kann man sie aber in Quadrate von 40*40 einteilen und den Pflanzen damit ein wenig mehr Platz lassen. Hier gilt übrigens, wie immer: Probieren geht über studieren!

Die kurzen, aber aussagekräftigen Anleitungen aus dem Buch geben dabei die Richtung vor und sorgen dafür, dass sich erste Erfolge in Form von knackigen Radieschen, süßen Erdbeeren oder aromatischen Kräutern schnell einstellen.

Mein Fazit: Mir gefällt die kurze und prägnante Aufmachung des Buches, die aber nicht zu Lasten der ansprechenden Gestaltung geht. Es macht Spaß darin zu schmökern, sich inspirieren zu lassen und sich so die Zeit bis zur Frühjahrsaussaat zu verkürzen. Außerdem ist es mit Hilfe des Buches auch für Kurzentschlossene (mit ein wenig Platz) jetzt noch möglich, sich einen kleinen Garten anzulegen und schon in ein paar Wochen die erste eigen Ernte zu bestreiten. Dafür gibt es von mir 5 Punkte und eine … Warnung.

😊 Das Buch weckt Gartenlust und zieht den Kauf von Erde und Samentüten nach sich. Für Jungpflanzen ist es (im schon erwähnten Mittelgebirge) im März einfach noch zu früh …

Haben wollen?
 Hier kann man das Buch von Dorothea Baumjohann kaufen:
- "Kistengärtnern: Mobile Selbstversorgung step by step"

Weiterführend, getestet und immer wieder bei mir im Einsatz:
- "Mein Selbstversorger-Garten Monat für Monat" von Karen Liebreich u.a.
(Besonders nützlich sind für den Einsteiger die Tabellen am Schluss des Buches, die bei der Planung für den eigenen Bedarf helfen)
- "Gemüse selbst anbauen" von Jo Wittingham
- "Gärtnern im Quadrat" von Ann-Marie Nageleisen

Bildquelle: amazon


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen