Montag, 5. November 2018

"Abgeschrieben: Wo Worte enden" von Jo Tilney


Zärtliche Romanze mit ernstem Hintergrund

Kasper ist eigentlich zufrieden mit seinem eher bescheidenen Leben. Er hat einen Job, einen tollen Chef, seine kleine Wohnung, einen Kater und – als Luxus – eine Jahreskarte im Zoo. Viel wichtiger ist aber, dass er in Ruhe zeichnen kann, wann immer er Zeit dazu findet und niemand, wirklich niemand seine Geheimnisse kennt. Alles ändert sich, als er eines Abends dem jungen Musiker Alexsander das Leben rettet und feststellt, dass dies nicht genug ist. Er reicht Alexander seine Hand, wie das vor vielen Jahren einmal jemand mit ihm selbst gemacht hat. Zuerst läuft alles prima, dann aber werden Kaspers Geheimnisse von allen Seiten bedroht und sein Leben droht auseinander zu brechen …

Abgeschrieben: Wo Worte enden“ von Jo Tilney ist eine einfach wundervolle Geschichte über zwei Außenseiter, die einander die Hand reichen, als es wirklich darauf ankommt. Weder Kasper, noch Alexander sind durch eigene Schuld am Rand der Gesellschaft gelandet. Während der eine einfach durchs System gerutscht ist, wurde der andere von den Leuten verraten, die ihn eigentlich unterstützen und lieben sollten. Die Story könnte tieftraurig sein, sie verschweigt auch die Härten nicht, die es selbst in einem reichen Land wie Deutschland gibt, aber sie ist trotzdem voller positiver Energie. Sie zeigt etwas, das vielleicht hoffnungslos romantisch, aber nichts desto trotz wahr ist: Eine kleine, freundliche Geste kann alles verändern.

Fazit: Mich hat das Buch von der ersten Seite an völlig gefangen genommen und ich habe mir (voller Vergnügen!) die Nacht dafür um die Ohren geschlagen. Deshalb gibt es von mir volle 5 Punkte und eine von Herzen kommende Leseempfehlung.

P.S.: Wie auch schon in anderen Rezis zu lesen ist, gibt es in dem Buch einige (Satz-)Fehler. Die meisten sind aller am Anfang, dann wird es deutlich besser. 😉 Oder aber: Die Story hatte mich so in ihren Bann geschlagen, dass ich sie einfach nicht mehr gesehen habe. Auf keinen Fall sollte man sich davon abhalten lassen, das Buch zu lesen!

Haben wollen? 

 Hier kann man das Buch von Jo Tilney kaufen: 

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen