Samstag, 17. November 2018

"Pralinenküsschen (Candy Man 1)" von Amy Lane

Sehnsucht, Sorge und die ganze Süße des Lebens

Das „Candy Heaven“ ist ein ganz besonderer Ort, der sich ganz harmlos als Süßwarengeschäft tarnt. Das weiß Adam natürlich nicht, als er auf der verzweifelten Suche nach einem Job hereinstolpert. Darrin, der Besitzer, stellt ihn sofort ein und damit beginnt für Adam eine Zeit, die die beste seines Lebens werden könnte … Oder ist er im Leben schon zu oft enttäuscht worden, um seine Chance auf Glück zu ergreifen? Gut, dass Finn nicht so schnell aufgibt!

Pralinenküsschen“ von Amy Lane ist ein wunderbares, tieftrauriges, zuckersüßes Buch mit einem winzigen Hauch Magie, die sich unmerklich auch um den Leser legt und ihn ganz und gar verzaubert. Es passt perfekt in die Vorweihnachtszeit (auch wenn man es natürlichzu jeder Jahreszeit lesen kann!).

Die Figur des „Adam“ hat mich mitten ins Herz getroffen. Adam hat sich selbst davon überzeugt, dass es für ihn kein echtes Glück geben wird. Viel zu oft schon haben die die Menschen, die eigentlich zu ihm stehen sollten verletzt und verraten. Er ist vorsichtig geworden, wie ein Hund, der einmal zu oft geschlagen wurde. Und doch … sein Herz ist noch nicht tot. So sehr Adam auch versucht, es zum Schweigen zu bringen, hartnäckig jubelt es jedes Mal auf, wenn er Finn entdeckt. Oder einfach nur an ihn denkt …

Finn ist eine der Süßigkeiten in dem Buch. Vielleicht ist er zu gut, um wahr zu sein, vielleicht ist es aber auch so, dass man Menschen wie ihn braucht, damit die Welt nicht zu einem dunklen und kalten Ort wird. Menschen, die vertrauen, Menschen die ihr Glück teilen möchten, Menschen die lieben, ohne Bedingungen zu stellen.

Wenn man sich nur ein klein wenig auf „Pralinenküsschen" einlässt, weiß man wie es Adam geht. Man will sich eigentlich gar nicht in das Buch bzw. in Finn verlieben, aber es / er gehen einfach unter die Haut und setzen sich gemütlich mitten im Herzen fest. Naja und dann will man sich so wenig wieder davon trennen, wie von einem kleinen, roten Kätzchen, dass sich vertrauensvoll schnurrend zum Schlafen neben einem niederlässt. (Nein, das ist nicht der Kater Gonzo, aber wenn man die Story liest, weiß man, auf wen ich anspiele.

Fazit:Pralinenküsschen“ könnte pappig süß sein, wenn die Sorgen und Nöte ihrer Helden nicht so echt und herzzerreißend geschildert wären. Das Buch verschweigt die dunklen Seiten nicht, aber es macht auch echte Hoffnung auf Liebe und Glück. Das ist einfach wunderschön. Dafür gibt es von mir 5 mehr als verdiente Sterne und auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

P.S.: Wie der Untertitel „Candy Man 1“ schon verspricht, gibt es noch weitere Titel aus der Serie. Da „Pralinenküsschen“ definitiv Lust auf „mehr“ macht, hoffe ich wirklich, dass die möglichst schnell übersetzt werden …


Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher von Amy Lane kaufen: 
- "Pralinenküsschen" (Adam & Finn)

Weiter geht es bisher leider nur auf Englisch: 
- "Bitter Taffy (Candy Man Book 2)" (Rico & Derek)
- "Lollipop (Candy Man Book 3)" (Esza & Miguel)
- "Tart and Sweet" (Candy Man Book 4)" (Robbie & Cy)

😉Mir gefällt es richtig gut, dass einige der interessanten Nebenfiguren aus "Pralinenküsschen" in der Serie ihre eigene Geschichte bekommen. Außerdem freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Adam, Finn, dem Candy Heaven, seinen verrückten Angestellten und ... natürlich auch auf den Schmuse-Kater und Clopper.

Bildquelle: Cursed Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen