Sonntag, 4. November 2018

"Ein Kuss zur rechten Zeit" von Teodora Kostova

(K)ein Weihnachtsmärchen … Oder doch?

Immer wenn Vin auf Reisen geht, läuft alles schief und das ist diesmal fast mehr, als er ertragen kann. Schließlich ist er nicht zum Vergnügen in Rom, sondern um die Gedenkfeier für seinen gerade verstorbenen Vater zu besuchen. Unerwartet kommt ihm Luca zur Hilfe und Vins Romreise verwandelt sich von einer schieren Katastrophe unmerklich in etwas Wunderbares. Luca behauptete, Vin wäre die Erfüllung seines Weihnachtswunschs, aber ist es nicht vielleicht umgekehrt? Die beiden verbringen Das Fest miteinander und genießen die Magie der Jahreszeit mit allen Sinnen. Doch anders als in einem Märchen, holt sie irgendwann die Wirklichkeit wieder ein: Vin muss zurück nach New York, um sein Studium abzuschließen und auch Luca hat ein schwieriges Jahr vor sich …

Ein Kuss zu rechten Zeit“ von Teodora Kostova ist … ein wunderbares, geradezu magisches Buch, obwohl es eigentlich keine Fantasyelemente enthält, sieht man einmal davon ab, dass der Trevi-Brunnen und seine angebliche Magie eine kleine, aber entscheidende Rolle spielen. Mit Luca und Vin finden sich zwei durch und durch sympathische Helden, die aber beide genug Tiefe haben, um sie echt wirken zu lassen. Beide haben es – aus ganz unterschiedlichen Gründen – nicht leicht im Leben und kämpfen damit, dass ihre Eltern, bzw. ihr Vater sie ablehnen. Auch wenn sie sonst im ersten Moment nur wenig gemeinsam zu haben scheinen, so gibt es doch etwas ganz Entscheidendes, dass sie teilen: Beide kämpfen mit ganzem Herzen für ihre Träume und ausgerechnet das scheint plötzlich ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg zu stehen.

Die Geschichte zieht den Leser von der ersten Sekunde an in ihren Bann. Während des Lesens erlebt man wirklich die komplette Bandbreite der Gefühle, von Hoffnungslosigkeit, Frust, Trauer und Wut, bis zu vorsichtiger Hoffnung, zärtlicher Liebe, leidenschaftlicher Erotik und aufrichtigem Glück. Man liest nicht nur, was Vin und Luca fühlen, man spürt es selbst, man leidet und liebt mit den beiden Helden, hofft aus vollem Herzen, dass sie ihr gemeinsames Glück wirklich finden.

Weihnachten spielt eine zwar zentrale Rolle in der Story, es macht aber auch zu jeder anderen Jahreszeit Spaß sie zu lesen. Trotz so einiger Klischees schafft die Geschichte es zu vermitteln, worauf es bei dem Fest wirklich ankommt und wie man das genießen sollten. Richtig gut gefallen haben mir außerdem die stimmungsvollen Beschreibungen der „ewigen Stadt“, die man ohnehin nie mehr vergisst, wenn man einmal dort war. Teodora Kosta lässt sie vor den Augen des Leser wunderbar lebendig werden.

Fazit: Super geschrieben! Unbedingt lesen!!! Von mir gibt es volle 5 Punkte und die Garantie, dass man erstens danach unbedingt (wieder einmal) nach Rom will und zweitens schon im November plötzlich Lust auf Weihnachtsdeko bekommt.

P.S. und nur zur Info: Das Buch hat wirklich eher die vom Verlag angegebenen 192, als die beim großen A ausgewiesenen 84 Seiten.

Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher von Teodora Kostova kaufen:
- "Ein Kuss zur rechten Zeit"

Genauso empfehlen kann ich übrigens folgendes Buch der Autorin:
- "Cookies"

Bildquelle: amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen