Mittwoch, 18. September 2019

„St. Nacho’s 2: Berührung der Sehnsucht“ vom Z.A. Maxfield

Zerbrochene Seelen, die miteinander heilen

Jordan weiß nicht so recht, wo er nach einer mehr als dunklen Zeit in seinem Leben neu anfangen soll. Schließlich beschließt er, in St. Nachos einen Versuch zu wagen, den dort lebt sein bester Freund. Tatsächlich findet er ziemlich schnell einen Job als Trainer und Masseur in einem Fitnessstudio und neue Bekannte. Außerdem knistert es jedes Mal ganz gewaltig, wenn er auf den attraktiven Ken trifft, der versucht nach einem schweren Unfall wieder auf die Beine zu kommen.

Ich bin nicht ganz sicher, wie ich „Berührung der Sehnsucht“ von Z.A. Maxfield einordnen soll. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und sie nimmt mich immer wieder mit unheimlich dicht geschriebenen Szenen völlig gefangen. Dann spürt man förmlich, wie gut Jordan und Ken einander tun, obwohl viele aus ihrem Umfeld und manchmal sogar die beiden selbst das nicht glauben. Es ist schön zu lesen, wie die beiden zerbrochenen Seelen mit- und füreinander langsam heilen.

Die expliziten Szenen sind sehr sinnlich und meistens unheimlich zärtlich. Es geht auch manchmal ein wenig härter zu, aber auch das passt genau.

Außerdem hat Z.A. Maxfield ein Händchen für interessante und lebendige Nebencharaktere, die das Gesamtbild der Geschichte abrunden.

Womit ich hier weniger zufrieden bin – im Gegensatz zu „
Die Sprache der Sehnsucht“, dem absolut genialen ersten Band der Serie, ist der übergreifende Handlungsbogen. Irgendwie scheint der Lücken zu haben. Mehr als einmal habe ich hin und her geblättert, weil ich fest davon überzeugt war, etwas überlesen zu haben. Habe ich aber nicht … Manchmal reagieren die Jungs für mich völlig unverständlich, so als wäre seit der letzten Szene etwas passiert, was man als Leser nicht wissen kann. Dann wieder scheinen Handlungsfäden ungelöst in der Luft hängen zu bleiben.

Fazit: Ich schwanke zwischen 3 und 4 Punkten und runde nur auf, weil ich von dem Schreibstil der Autorin wirklich begeistert bin und die Serie um den wunderbaren Ort „St. Nachos“ unheimlich mag. Ich hoffe wirklich, dass noch weitere Bände übersetzt werden.

P.S.: Meiner Meinung nach kann man diese Buch problemlos verstehen, ohne den ersten Band gelesen zu haben. 
;) Da ich den aber so genial finde, empfehle ich trotzdem "Die Sprache der Sehnsucht" auf jeden Fall zu lesen.

Haben wollen? 

 Hier kann man die Bücher von Z.A. Maxfield kaufen: 
- "St. Nacho’s 1: Die Sprache der Sehnsucht“ (Cooper und Shawn)
- "St. Nacho's 2: Berührung der Sehnsucht" (Jordan und Ken)

Cristina von GayLesen hat eine Rezi zu der Originalausgabe des Buches geschrieben. Ihr findet sie hier: *klick*

Bildquelle: Cursed Verlag

# Die Rezension enthält Werbelinks.

Keine Kommentare:

Kommentar posten