Montag, 16. September 2019

"Die Popstars und ihr Anwalt (Gabelstone-Reihe 1)" von Norma Banzi

Viel mehr als eine heiße Ménage!

Vincent Gable ist DER „Anwalt der Stars“ und lässt sich von den riesigen Egos in der Branche schon lange nicht mehr beeindrucken.
Deshalb lehnt er es zunächst auch ab, den Popstar „Angel“ zu vertreten. Dann aber lernt er den echten Menschen hinter der Marke kennen: Mark Stone ist ein sensibler und talentierter Musiker, der erheblich mehr Facetten hat, als er der Öffentlichkeit zeigt. Aber die glaubt ja auch, Angel wäre hetero …
Vince und Marc wissen es besser. Im Bett harmonisieren die beiden ausgezeichnet und auch außerhalb finden sie einander sympathisch. Doch reicht das, um den Altersunterschied, die beruflich bedingten Trennungen und die Tatsache, dass Marc sich aus Marketinggründen nicht outen soll, zu überwinden? Außerdem ist da noch Jamie, Marcs Cousin und gleichzeitig bester Freund mit gewissen Vorzügen. Wenn die Männer nicht ihre ganz eigene Lösung finden, wird es wohl bei einer heißen Affäre bleiben … 

Die Popstars und ihr Anwalt“ von Norma Banzi ist die gründlich überarbeitete Neuauflage des ersten Bandes einer ungewöhnlichen Serie, die ich wirklich lieben gelernt habe. Um eines vorweg zu schicken: Die Überarbeitung hat sich gelohnt! Die Atmosphäre in dem Buch ist noch dichter als zuvor.

Es gibt wenige Romane und / oder Serien, die sich so intensiv und schlüssig mit dem Thema Ménage und Polyamory auseinandersetzen, wie die um Vincent Gable und seine Liebhaber. Die Männer führen eine offene Beziehung, sie sind sich weniger mit dem Körper, als viel mehr mit dem Herzen treu. Alle drei mögen Sex, nicht nur untereinander, sondern hin und wieder auch mit anderen, Das halten sie halten jedoch nicht geheim, sondern teilen ihre heißen Erlebnisse.

Die Story geht über das übliche Kennenlernen-Zweifeln-Streiten-Versöhnen und dann Happy End weit hinaus und legt den Grundstein für etwas, was ein wenig wie die Biographie der Männer wirkt. Es gibt Höhen und Tiefen, der Handlungsbogen bleibt selbst nach dem HE in gewisser Weise offen, weil man deutlich spürt, dass Vince, Marc und Jamie noch nicht am Ende ihres Weges angekommen sind. Es macht unglaublich viel Spaß, sie dabei zu begleiten, wenn aus einem sehr offenherzig geschilderten erotischen Abenteuer langsam mehr wird und man den Beginn einer tiefen Liebe miterlebt. Vielleicht gerade weil die Männer sich so ergeben sind, ist Eifersucht (fast) kein Thema zwischen ihnen.

Richtig gut gefallen hat mir außerdem, die Schilderung des Alltags von Vince, Jamie und Marc. Die Männer verdienen ihr Geld schließlich damit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und wohnen schließlich nicht in einem kleinen Kaff am Ende der Welt, sondern in Los Angeles. Als Star steht vor allem Marc aka Angel immer im Focus der Presse. Das die drei beschließen, ihre Beziehung nicht an die große Glocke zu hängen, hat ganz aber am Ende auch andere Gründe.

Die interessante Dynamik der Story ergibt sich aus den völlig unterschiedlichen Charakteren: Vince ist ein cooler und mit allen Wassern gewaschener Anwalt, der von den dreien am meisten in sich ruht. Er weiß was er will und hat eine Menge Erfahrung. Der Altersunterschied zu seinen beiden jungen Liebhabern macht ihm allerdings manchmal zu schaffen. Marc ist ein sehr ambivalenter Charakter, der auf den ersten Blick manchmal ziemlich überdreht wirkt. Faszinierend ist es, ihn zwischen der Kunstfigur „Angel“, die er perfekt verkörpert, und seinem „privaten Ich“ hin und her wechseln zu sehen. Ein Teil von Marc liebt den Erfolg, den Ruhm und das damit verbundene Scheinwerferlicht. Ein anderer Teil aber leidet oft unter dem Druck, in der Öffentlichkeit immer auf sein Image achten zu müssen. Das wird im Verlauf der Geschichte sehr deutlich und ist unheimlich gut dargestellt. Jamie, der Dritte im Bunde, ist eher introvertiert und still, weiß aber genau was er will. Er liebt Musik genauso wie Mark, steht aber als Komponist und Songwriter deutlich weniger in der Öffentlichkeit. Jamie erkennt klarer als Marc, wo seine Grenzen sind. Er versteht, dass man manchmal Abstand braucht, auch wenn man sich liebt.

Mir gefällt an der Geschichte immer wieder, dass es eben nicht für alle Probleme sofort eine Lösung gibt. Das wäre sonst einfach nicht glaubwürdig. Jeder der drei Männer hat sowohl positive als auch negative Eigenschaften, die sie nicht einfach ablegen, weil sie plötzlich in einer Beziehung sind. Wie im richtigen Leben ist es wunderbar, die wahre, echte Liebe zu finden, aber sie verändert nicht den Kern eines Menschen.

Vincent, Marc und Jamie kämpfen um ihr Glück. Ihre Liebe und die gegenseitige Achtung hilft den dreien und obwohl ich inzwischen weiß, wie ihre Geschichte weitergeht, fiebere ich bei jedem Re-Read genauso wie bei dieser Neuauflage mit, leide, wenn es Streit oder Probleme gibt und freue mich, wenn den Jungs das Glück wieder lacht.

Als echter Fan müsste ich hier eigentlich die ganze Serie empfehlen, allerdings scheint Norma Banzi sie komplett überarbeiten zu wollen. Deshalb sollte man evtl. mit dem Kauf auf die Neuerscheinungen warten.

Natürlich habe ich in der Neuauflage des ersten Bandes nicht Seite für Seite verglichen, um die Änderungen herauszufinden. Ich kenne die Story aber mittlerweile so gut, dass mir einige Dinge gleich ins Auge gefallen sind. Besonders gelungen finde ich, dass die Handlungen von Marc jetzt deutlich besser nachzuvollziehen sind. Marc ist und bleibt ein komplizierter Charakter, aber er folgt dabei einfach seinem Herzen, das wird nun noch erheblich besser klar. Alleine dafür hat sich der … Hm. Darf man Re-Read sagen, wenn`s das erste Mal bei einer Neuauflage ist? Egal, es hat sich auf jeden Fall mal wieder gelohnt, die Geschichte zu lesen! 

Fazit: Nach diesen begeisterten Worten muss ich ja wohl nicht mehr extra betonen, wie sehr ich die Serie und besonders dieses „neue“ Buch liebe. Deshalb gibt es von mir mindestens 5 Punkte, eine Leseempfehlung und eine Suchtwarnung.

Haben wollen?
 Hier kann man das Buch von Norma Banzi kaufen:
- "Die Popstars und ihr Anwalt"

Link zur Homepage: Norma Banzi 

Bildquelle: amazon

# Die Rezension enthält Werbelinks.


Keine Kommentare:

Kommentar posten