Montag, 23. September 2019

"Für das Herz ist Liebe genug" von Cooper West


Gegensätze und Gemeinsamkeiten

Jesse nimmt eine Auszeit von seiner Karriere – angeblich um endlich ein Buch zu schreiben. Allerdings steckt mehr dahinter, er muss sich auch darüber klar werden, wie er sein Privatleben in Zukunft gestalten will. Ein total heißer, junger Koch passt ganz nicht in Jesses Pläne. Oder doch?
Templeton baut sich gerade aus den Trümmern seiner Existenz ein neues Leben auf. Ihm gefällt der sexy Kerl, der ein guter Kumpel seines Chefs zu sein scheint, sofort. Aber die Unterschiede zwischen ihm und Jesse scheinen unüberwindbar zu sein und außerdem … hütet Templeton so einige Geheimnisse …

Für das Herz ist Liebe genug“ von Cooper West ist … einfach wunderschön! Man spürt vom ersten Moment an die Anziehungskraft zwischen den beiden eigentlich ungleichen Männern und versteht gar nicht so richtig, warum sie der nicht sofort nachgeben. Das enthüllt sich erst im Laufe der Zeit. Ihr Begehren, aber auch ihre (Selbst-)Zweifel und Ängste wirken unheimlich real und verständlich. Jesse und Templeton haben viel mehr Facetten, als auf den ersten Blick zu sehen sind. Das macht die Story so spannend und berührend, führt die beiden manchmal auseinander, beweist aber auch, dass sie trotz offensichtlicher Gegensätze unheimlich viele Gemeinsamkeiten haben.

Als Leser darf man Jesse und Templeton sozusagen auf den ersten Schritten ihres gemeinsamen Weges begleiten. Besonders schön ist, dass die Story zwar um die langsam wachsende Beziehung kreist, aber auch eine interessante Rahmenhandlung aufweist. Das bietet Raum für bemerkenswerte Nebencharaktere, allen voran Jesses unkonventionelle Hippie-Mutter und sein alter Kumpel Davey.

Für das Herz ist Liebe genug“ ist aber viel mehr als eine locker-flockige Romanze. Cooper West zeigt sehr deutlich, mit welchen Vorurteilen und Problemen Homosexuelle immer noch zu kämpfen haben. Die Geschichte schafft den Spagat zwischen ernsten Untertönen und positiven Gesamtbild.

Fazit: Toll! Unbedingt lesen!!! Von mir gibt es richtig zufriedene 5 Sterne und eine Leseempfehlung
.


Haben wollen? 
 Hier kann man das Buch von Cooper West kaufen: 

- "Für das Herz ist Liebe genug

Richtig gut gefallen hat mir außerdem diese Geschichte von Cooper West:
- "Wenn das Morgenlicht uns küsst“ (Hier geht es zu meiner Rezi: *klick*)

Die Urban-Fantasy Serie um Gestaltwandler-Hunde, genannt "Protector" und ihre "Handler" ist ebenfalls nicht schlecht, trifft aber nicht so ganz meinen Nerv. Auf Deutsch gibt es bisher nur "Zwei Teile einer Seele", ich habe aber einige der Storys auf Englisch gelesen und bin hinterher irgendwie immer ... unzufrieden.


Bildquelle: Cursed Verlag

# Die Rezension enthält Werbelinks.


Keine Kommentare:

Kommentar posten