Donnerstag, 22. September 2016

"Mission Hero: Ian – Im Herzen der Gefahr" von Suzann Brockmann

Der größte Bluff von allen?

Völlig unerwartet muss die junge Anwältin Phoebe einen ihr bisher unbekannten Mandanten in einer kniffligen Situation unterstützen: Das FBI will den ehemaligen Navy SEAL Ian Dunn aus dem Gefängnis holen, wo er eine achtzehnmonatige Haftstrafe verbüßt. Ian will das aber gar nicht und ist weit davon entfernt Phoebe zu anzuvertrauen warum …
So beginnt ein haarsträubendes Abenteuer, in dem Phoebe mehrmals ihre Klamotten und ganz sicher ihr Herz verliert, dafür aber jede Menge neue, ungewöhnliche Freunde gewinnt. Aber wer ist Ian wirklich? Dieb, Held, Gauner, Lügner, Herzenbrecher? Bruder, Freund, Geliebter?
Phoebe merkt schnell, dass Ian beides für sie sein könnte: Die größte Liebe ihres Lebens und die schlimmste Enttäuschung. Wird der sexy SEAL sich wirklich auf sie einlassen, oder ist sie nur ein Zwischenspiel für ihn, seine Zuneigung ein einziger Bluff? Während einer aberwitzigen Mission, die erst einmal alle überleben müssen, versucht Phoebe das herauszufinden.

Ich mag die „Operation Heartbreaker“-Serie von Suzanne Brockmann sehr gerne. „Mission Hero: Ian – Im Herzen der Gefahr“ scheint auf den ersten Blick in die gleiche Richtung zu gehen …

Allerdings hat das Buch im Vergleich zur Serie einen ganz eigenen Tenor, der mir unheimlich gut gefällt. Es erzählt ganz klar die Geschichte von Ian und Phoebe, allerdings spielen die zahlreichen und toll angelegten Nebencharaktere eine ebenso wichtige Rolle. Die temporeich erzählte Story funktioniert deshalb so gut, weil nicht nur die Funken zwischen Ian und Phoebe sprühen, sondern man auch schnell von der Dynamik des ganzen Teams fasziniert ist. Wichtig für die Geschichte sind nicht nur Ians Bruder Aaron und sein Mann Shelly, sondern auch dessen Halbgeschwister Francine und Berto. Auch die restlichen Mitglieder des zunächst ein wenig zusammengewürfelt wirkenden Teams sind richtig klasse.

Zwar gibt es ein paar richtig finstere Bösewichte, die schon fast jedes anfallende Klischee bedienen, die restlichen Charaktere sind aber erstaunlich ambivalent angelegt. Sogar die „strahlenden“ Helden haben alle genug Ecken und Kanten, um nicht wie comicartige Superhelden, sondern richtig menschlich und sympathisch zu wirken.

Suzanne Brockmann schafft es, eine heiße Love-Story in einen spannenden und aktionreichen Thriller einzubinden, bei dem außerdem der Humor nicht zu kurz kommt. Die Mischung stimmt einfach. Während man in der einen Szenen noch spontan lachen muss, hält man in der nächsten den Atem an, während man mit den Helden fiebert, ob und wie sie eine Katastrophe nach der nächsten lösen. (Immer schön der Reihe nach und immer nur eine auf einmal! Befehl von Ian!!!)
Ok. Manchmal wird die Luft auch knapp, weil es richtig heiß wird …

Die Geschichte ist mit 600 Seiten recht lang, den Raum braucht sie aber, weil sie so breit angelegt ist und neben dem Krimiplot gleich zwei Love-Storys erzählt und zwei weitere zumindest andeutet. Das Ende macht zumindest mir übrigens Hoffnung darauf, dass es irgendwann mit Ian und seinem Team weiter gehen wird …

Mein Fazit: Das Buch wirkt beim Lesen wie großartiges Popkorn-Kino. Wer Filme wie „Der Clou“ oder auch „Ocean‘s Eleven“ mag, wird hier seinen Spaß haben. Mir hat es jedenfalls richtig gut gefallen. Deshalb 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Wenn Ian, Phobe und ihr Team jemals den Weg in die Kinos schaffen, sitze ich in der ersten Reihe!

P.S.: Neben der sich anbahnenden Liebe zwischen Ian und Phoebe, spielt die Beziehung von Aaron und Sheldon die wichtigste Rolle in dem Buch. Die tiefe Liebe der beiden zueinander und die Ablehnung derselben durch Shellys verrückten Vater ist der Grund für mehr als eine brenzlige Situation.
Ihre Geschichte wird - teil durch Rückblenden - ebenfalls komplett erzählt. Bei den beiden verzichtet die Autorin allerdings aus explizite Szenen, die über einen Kuss hinausgehen. 
Trotzdem spürt man die Tiefe des Gefühls zwischen den Männern ...

Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher von Suzanne Brockmann kaufen: 
- "Mission Hero: Ian – Im Herzen der Gefahr


Bildquelle: amazon



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen